Dominik Schmid

Zwei schwere Auswärtspartien

ALPLA HC Hard startet am Freitag bei Westwien in die Bonusrunde der spusu LIGA. Am Sonntag folgt das ÖHB-Cup-Viertelfinalspiel in Bärnbach.

 In der ersten Bonusrunde der spusu LIGA ist Vizemeister ALPLA HC Hard am Freitag (19 Uhr, Südstadt) bei der SG INSIGNIS Handball WESTWIEN zu Gast. Die zweitplatzierten Vorarlberger starten nach der Punktehalbierung mit 12 Zählern in die zweite Meisterschaftsphase, die Wiener folgen mit zwei Zählern Rückstand auf Platz vier.

Kurz vor Weihnachten beendeten die Roten Teufel vom Bodensee mit einem knappen 27:26-Auswärtserfolg in der Südstadt die Hauptrunde. Der Siegtreffer der Harder fiel mit der Schlusssekunde durch Michael Knauth.

„Wir fischen noch etwas im Trüben,“ meinte Hard-Cheftrainer Klaus Gärtner vor der schweren Auftaktpartie gegen Westwien. Denn bei den Grün-Weißen haben die Urgesteine Roland Marouschek und Stefan Higatzberger nach Dreikönig das Trainergespann Hannes Jon Jonsson und Roman Frimmel abgelöst. „Mit dem neuen Trainerteam kam auch eine neue Philosophie,“ so Klaus Gärtner, der kürzlich gemeinsam mit Cotrainer Severin Englmann den Lehrgang zum EHF-Mastercoach (höchste Ausbildungsstufe) mit Erfolg abgeschlossen hat.

Der Harder Headcoach muss auf Kapitän Dominik Schmid verzichten. Der 29-Jährige zog sich bei der WM in Dänemark eine schwere Schulterverletzung zu und wird längere Zeit fehlen. Auch der Einsatz von Abwehrchef Max Hermann ist fraglich. Denn der Nationalspieler lag zuletzt mit Fieber im Bett. „Die Mannschaft ist in der Vergangenheit mit den laufenden personellen Rückschlägen gut zurechtgekommen,“ ist Klaus Gärtner zuversichtlich, die Ausfälle kompensieren zu können.

Die Wiener brennen jedenfalls auf den ersten Saisonsieg gegen die Harder, die sich in der Hauptrunde mit 27:20 und 27:26 behaupten konnten. Auch im Achtelfinale des ÖHB-Cups hatte Westwien im Ländle das Nachsehen (Anm.: 30:24 für Hard).

Nach dem Auswärtsspiel gegen Westwien in der Südstadt geht für den ALPLA HC Hard am Freitagabend die Reise sofort weiter nach Graz. Dort wird der Double-Gewinner kurzfristig seine Zelte aufschlagen. Denn am Sonntag (18 Uhr, Sporthalle Bärnbach) steht gleich das Pokalspiel gegen die HSG REMUS Bärnbach/Köflach an.

Der Pokal-Titelverteidiger aus dem Ländle peilt dabei den Einzug ins Final Four an. „Wir dürfen Bärnbach nicht unterschätzen. Sie verfügen über eine starke Rückraumformation und sind voll auf dieses Spiel fokussiert,“ warnt Cheftrainer Klaus Gärtner vor dem Gewinner der spusu-CHALLENGE-Hauptrunde.

1. Bonusrunde in der spusu LIGA, Freitag, 1. Februar:

  • SG INSIGNIS Handball WESTWIEN – ALPLA HC Hard, 19 Uhr, Südstadt, SR Brkic/Jusufhodzic (Wien)

Viertelfinale im ÖHB-Cup, Sonntag, 3. Februar:

  • HSG Remus Bärnbach/Köflach – ALPLA HC Hard, 18 Uhr, Sporthalle Bärnbach, SR Vranjes/Wenninger (Wien)

Weitere News

News Kategorie wählen

#hchard

Sponsoren

vielen Dank für die Unterstützung und Zusammenarbeit!

Gerald Zeiner