Roland Schlinger

Thomas Hurich kommt

Leoben-Torwart Thomas Hurich (23) wechselt im Sommer zu Meister ALPLA HC Hard und wird Philipp Jochum ersetzen.

Nach Cheftrainer Petr Hrachovec vermeldet Serienmeister ALPLA HC Hard einen weiteren Neuzugang für die kommende Saison. Vom Ligakonkurrenten Union JURI Leoben wird Torwart Thomas Hurich zu den Roten Teufeln vom Bodensee wechseln.

Der gebürtige Wiener wird beim fünffachen Champion der Handball Liga Austria (HLA) den nach Saisonende in die Schweiz abwandernden Philipp Jochum ersetzen. Der 23-Jährige erhielt einen Vertrag bis Sommer 2017.

Der 1,83 m große und 90 kg schwere Torhüter stammt aus dem Nachwuchs des HC Fivers WAT Margareten, wo er etliche Nachwuchstitel feiern konnte. 2010 wurde Hurich mit dem HLA-Team Vizemeister. Ein Jahr später zog er mit dem Bundesligisten WAT Fünfhaus ins Cup-Final-Four ein, ehe er nach Leoben wechselte.

„Hard war immer mein Wunschverein. Ich bin wahnsinnig glücklich, dass ich hier spielen kann. Von Torwart Golub Doknic kann ich sehr viel lernen. Ich unterstützen ihn, wo ich kann und werde bereit sein, wenn er einen schlechten Tag hat“, so der Phsychologie-Student.

„Thomas Hurich ist ein komplett anderer Typ wie Golub Doknic und hat in Leoben gezeigt, dass er die Nummer eins im Tor sein kann. Beide werden mit unseren jungen Nachwuchstorhütern ein kollegiales Gespann bilden. Er passt sehr gut in unsere Mannschaft und wir freuen uns sehr, dass er nach Hard kommt“, erklärt Thomas Huemer, Sportlicher Leiter des Titelverteidigers.

Mit Leoben wird der Neuzugang am Mittwoch, 23. März, in der Sporthalle am See zu Gast sein. Einen bleibenden Eindruck bei den Fans der Roten Teufel hat Thomas Hurich bereits Anfang September bei der schmerzlichen 26:28-Heimniederlage gegen die Obersteirer hinterlassen. Dort wurde der Goalie zum Best-Player gekürt.

Die Harder Handballfamilie heißt Thomas Hurich ganz herzlich Willkommen!!!

Weitere News

News Kategorie wählen

#hchard

[dc_social_wall id="23"]

Sponsoren

vielen Dank für die Unterstützung und Zusammenarbeit!

Gerald Zeiner