Dominik Schmid

Das Halbfinal-Ticket gelöst!

Der ALPLA HC Hard sichert sich vor 2100 Zuschauern im Entscheidungsspiel gegen Schwaz mit souveränen 25:15-Sieg das letzte Halbfinalticket. Am Freitag, 19 Uhr, Halbfinal-Auftakt gegen Westwien in der Sporthalle am See.

Im dritten und entscheidenden Viertelfinalspiel der Best-of-Three-Serie in der spusu LIGA besiegt der ALPLA HC Hard das Team von Sparkasse Schwaz HANDBALL TIROL souverän mit 25:15 (9:3). Erneut zeigte der Vizemeister eine ganz starke Abwehrleistung und diktierte das Geschehen fast nach Belieben.

Nach der 17:19-Auftaktniederlage in der Vorwoche in Hard sowie dem 25:18-Erfolg in Schwaz steht es in der Serie 2:1 für die Harder. Im Halbfinale treffen die Vorarlberger auf die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN. Mit der Begegnung Moser Medical UHK Krems gegen HC Fivers WAT Margareten stand die erste Halbfinalpartie bereits fest.

Vor über 2100 stimmungsgeladenen Zuschauern in der Sporthalle am See eröffnete Ivan Horvat (5 Tore) in der dritten Minute den Torreigen. Beide Mannschaften konnten zum dritten und entscheidenden Westderby in Bestbesetzung auflaufen.

„Hexer“ Golub Doknic parierte gleich die ersten Würfe auf seinen Kasten. Die Harder Deckung präsentierte sich als besonders sattelfest. Nach acht Minuten lagen die Hausherren bereits mit 4:0 vorne und Gäste-Coach Frank Bergemann zückte zum ersten Mal die Grüne Karte.

Erst in der 10. Minute gelang den Knappenstädtern durch einen Gegenstoß von Alexander Wanitschek der erste Treffer (4:1). Dabei lief im Harder Angriffsspiel anfangs auch nicht alles wie am Schnürchen. Etliche Bälle wurden weggeschmissen, Chancen ausgelassen. Acht Minuten fiel auf beiden Seiten kein Tor. Lukas Schweighofer stellte auf 5:1 (18.). Schwaz-Trainer Frank Bergemann wurde bei seiner zweiten Auszeit ziemlich laut.

Doch die Tiroler fanden im Angriff auch in Überzahl keine passenden Antworten. Und wenn die Schwazer einmal zum Torwurf kamen, dann war da immer noch Golub Doknic. Der 36-Jährige wehrte 14 von 24 Bällen ab. Mit Fortdauer der Partie (8:1/24,) lagen bei den Gästen die Nerven blank. Immer wieder endeten die Schwazer Angriffsbemühungen mit einem Zeitspiel oder Fehlwürfen.

Nach einer unglaublichen Abwehrleistung ging es nach 30 Minuten mit dem Stand von 9:3 in die Kabinen. Gleich dem Wiederanpfiff warfen die Gäste aus Schwaz noch einmal alles in die Waagschale, kamen auf 12:8 (38.) heran und witterten ihre Chance. Doch Boris Zivkovic und Ivan Horvat hielten mit ihren Toren den Gegner auf Distanz (15:8).

Kapitän Dominik Schmid und Linksaußen Luca Raschle, der bei sechs Versuchen sechs Mal traf, baute die Führung Mitte der zweiten Halbzeit erstmals auf neun Tore aus (18:9). Wie am Dienstag in Schwaz war auch die dritte Partie früh entschieden. Hard-Cheftrainer Klaus Gärtner brachte nun seinen kompletten Kader zum Einsatz. Im Finish zeigten die Hausherren noch ein paar Gusto-Stückchen für die Galerie und feierten einen souveränen 25:15 (9:3)-Heimerfolg.

Zu den Best-Playern wurden Goalie Golub Doknic bzw. Sebastian Spendier via SMS-Voting gewählt.

„Es war eine überragende Abwehrleistung mit einen ganz starken Torwart Golub Doknic im Rücken. In der zweiten Halbzeit spielten wir auch im Angriff befreit auf. Gegen Westwien müssen wir uns vor allem auf die offensive Abwehrformation einstellen,“ so Hard-Cheftrainer Klaus Gärtner.

„Die Abwehrleistung in der ersten Halbzeit hat gepasst. Am Angriff sind wir aber überhaupt nicht ins Spiel gekommen. Es war ein verdienter Sieg für Hard,“ gratulierte Gäste-Coach Frank Bergemann.

Das Auftaktspiel in der Best-of-Three-Halbfinalserie gegen Westwien findet am kommenden Freitag (19 Uhr) in der Sporthalle am See in Hard statt.

 

3. und entscheidendes Viertelfinalspiel in der Best-of-Three-Serie der spusu LIGA:

  • ALPLA HC Hard – Sparkasse Schwaz HANDBALL TIROL 25:15 (9:3), Sporthalle am See, 2100 Zuschauer, SR Hofer/Schmidhuber (Wien). Delegierter: Lajko (Kärnten). Tore: Raschle 6, Horvat 5, Zivkovic 3, Zeiner 3/1, Schweighofer 2, D. Schmid 1, Wurst 1, Schiller 1, Zmavc 1, Knauth 1, Weber 1 bzw. Spendier 4, Miskovez 3, Wanitschek 3/1, Hochleitner 2, Rafnsson 1, Locher 1, Feichtinger 1. Endstand: 2:1 für Hard

 

1. Halbfinalspiel in der Best-of-Three-Serie der spusu LIGA, Freitag, 10 Mai:

  • ALPLA HC Hard – SG INSIGNIS Handball WESTWIEN, 19 Uhr, Sporthalle am See. Weitere Spieltermine: Montag, 13. Mai, 20.20 Uhr, Südstadt, falls notwendig FR/SA 17./18. Mai in Hard.

Weitere News

News Kategorie wählen

#hchard

Sponsoren

vielen Dank für die Unterstützung und Zusammenarbeit!

Gerald Zeiner