Roland Schlinger

Teuflischer Hotspot in Wien

„Wiener“ Szene-Gastronom Lukas Lang ist ein glühender Anhänger der Roten Teufel vom Bodensee. Der 32-Jährige betreibt mit dem „Brauhund“ und der „Völlerei“ zwei Lokale in der Bundeshauptstadt.

 In der 6. Hauptrunde der spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA (HLA) kommt es am Mittwoch (20 Uhr, Hollgasse) zum Schlagerspiel zwischen Vizemeister HC Fivers WAT Margareten und Titelverteidiger ALPLA HC Hard.

Unter den Fans in der Wiener Hollgasse wird voraussichtlich auch wieder eine starke Vorarlberger Abordnung sein. Mit dabei vor allem Studenten aus dem Ländle. Aber auch Szene-Gastronom Lukas Lang lässt sich den HLA-Hit nicht entgehen.

Der gebürtige Feldkircher ist ein glühender Anhänger der Roten Teufel vom Bodensee und war selbst Handballer. „Wir haben einmal mit Feldkirch gegen Hard gespielt und g’hörig auf den Sack gekommen,“ zeigte sich der 32-Jährige beeindruckt.

Wann immer er Zeit hat, ist Lukas Lang bei den Auswärtsspielen des ALPLA HC Hard im Osten Österreichs mit dabei. Mit neun Mitarbeitern betreibt der gebürtige Feldkircher in Wien zwei Lokale.

Der „Brauhund“ in der Märzstraße 25 im 15. Bezirk ist auf Craftbeer spezialisiert. Hier gibt es auch Spezialitäten aus dem Ländle wie die „Rote Patrona“ der Mohrenbrauerei. Über der Theke hängt der Fanschal der Roten Teufel vom Bodensee. „Künftig gib es alle LAOLA1.tv und ORF-Livespiele im Lokal zu sehen“, so der Gastronom, der seit drei Jahren in Wien lebt.

Die klassische österreichische Küche gibt es in der „Völlerei“ am Yppenplatz im 16. Bezirk, einem weiteren Lokal von Lukas Lang.

6. Hauptrunde spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA, Mittwoch:

  • HC Fivers WAT Margareten – ALPLA HC Hard, 20 Uhr, Hollgasse, SR Gehart/Ried (Niederösterreich).

Weitere News

News Kategorie wählen

#hchard

Sponsoren

vielen Dank für die Unterstützung und Zusammenarbeit!

Gerald Zeiner