Roland Schlinger

Schaffhausen voll gefordert

Die Roten Teufel unterliegen dem neunfachen Schweizer Meister Kadetten Schaffhausen knapp mit 36:38. Am Samstag nächster Test gegen Winterthur.

Im zweiten Testspiel vor dem Play-off-Auftakt unterliegt der ALPLA HC Hard dem neunfachen Schweizer Meister Kadetten Schaffhausen nach hartem Kampf knapp mit 36:38 (19:23). Der Gewinner des Grunddurchgangs der Handball Liga Austria, ohne die noch leicht angeschlagenen Marko Tanaskovic und Luca Raschle, forderte dabei den Champions-League-Teilnehmer alles ab.

Nach offenen Beginn (5:5/10. Minute) spielten die körperlich starken Ostschweizer einen Vorsprung von drei bis vier Toren heraus. Die Roten Teufel kämpften sich in der temporeichen Partie Tor um Tor heran. Sechs Minuten vor dem Schlusspfiff stand es 33:33. Erfolgreichster Harder Werfer war bei der knappe 36:38-Niederlage Gerald Zeiner mit acht Toren.

Am Samstag (16 Uhr, Sporthalle am See) haben die Roten Teufel in einem weiteren Testspiel Pfadi Winterthur (SUI) zu Gast.

Internationales Testspiel:

  • ALPLA HC Hard – Kadetten Schaffhausen 36:38 (19:23), Sporthalle am See, 150 Zuschauer, SR Klotz/Popovic. Tore: Zeiner 8, Weber 6, Herburger 4, Schlinger 4/1, Schmid 4, Knauth 3, Dicker 2, Surac 2, Zivkovic 2/1, Wüstner 1 bzw. Maros 12/2, Küttel 6, Koch 5, Muggli 3, Gerbl 3, Meister 3, Markovic 2, Pendic 2, Graubner 1, Liniger 1,

Weitere Testspieltermine in der Sporthalle am See:

  • ALPLA HC Hard – Pfadi Winterthur, Samstag, 28. Jänner, 16.00 Uhr
  • ALPLA HC Hard – TSV Fortitudo Gossau, Dienstag, 31. Jänner, 19.00 Uhr

 

 

Weitere News

News Kategorie wählen

#hchard

Sponsoren

vielen Dank für die Unterstützung und Zusammenarbeit!

Gerald Zeiner