Roland Schlinger

Halbzeit beim Kiga-Camp

Montagfrüh startete erstmals das Kiga-Camp des ALPLA HC Hard in der Sporthalle am See. 48 Kinder im Alter von vier bis zehn Jahren sind dabei.

Fröhliche Kinderstimmen sind in der letzten Ferienwoche täglich von 8 bis 15.30 Uhr in der Sporthalle am See zu hören. Dort wo sonst die „Großen“ im Einsatz sind, toben sich jetzt Kindergarten-Kinder aus.

Dabei geht es nicht um Tore, Punkte oder Erfolge.  Beim erstmals vom fünffachen österreichischen Handballmeister ALPLA HC Hard durchgeführten Kiga-Camp stehen der Spaß und die Freude an der Bewegung ganz im Vordergrund.

48 Kindergärtler ab vier Jahren aus Hard und Umgebung sowie fallweise deren Geschwister bis zehn Jahre sind unter der Anleitung der beiden A-Lizenz-Trainer Severin Englmann und Markus Buchholz mit voller Begeisterung dabei.

„Hier steht nicht der Handballsport im Vordergrund, sondern es werden sportartübergreifende, altersgerechte Spiel- und Übungsformen angeboten, bei denen die Kids ihre motorischen-, koordinativen sowie konditionellen Grundlagen verbessern können“, erklärt der Harder Nachwuchsleiter Severin Englmann. Auch die allgemeine Spielfähigkeit sowie die  Entwicklung des Teamgedankens werden beim Kiga-Camp gefördert.

Unterstützt wird das Duo Englmann/Buchholz von Nachwuchstrainer Bojan Ancevski und Spielern der Handball Liga Austria- und U20-Mannschaft. Ebenso begleiten Angelina Zech und Lisa Santin im Zuge einer Projektarbeit für die Bundeshandelsakademie Bregenz das Kiga-Camp. Das Mittagessen für die jungen Sportler wird von einigen Eltern direkt vor Ort zubereitet.

Zum Abschluss des Kiga-Camps am Freitagnachmittag wird noch eine Zauberkünstlerin die Kleinen in der Sporthalle am See ins Staunen versetzen.

Weitere News

News Kategorie wählen

#hchard

Sponsoren

vielen Dank für die Unterstützung und Zusammenarbeit!

Gerald Zeiner