Roland Schlinger

2350 km in 72 Stunden

Englische Woche für Meister ALPLA HC Hard in der spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA. Am Freitagabend müssen die Roten Teufel in Ferlach ran.

 Schlag auf Schlag geht es für Titelverteidiger ALPLA HC Hard in dieser Woche in der spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA (HLA). Nach der 24:29-Auswärtsniederlage am Dienstagabend im Nachtragsspiel bei der SG INSIGNIS Handball WESTWIEN müssen die Roten Teufel erneut weit reisen.

Die Reise führt die Vorarlberger in die Büchsenmacherstadt Ferlach, nur wenige Kilometer von der slowenischen Grenze entfernt. Somit haben Kapitän Dominik Schmid und Co. nach den beiden Auswärtsspielen nicht weniger als 2350 Reisekilometer innert 72 Stunden hinter sich.

„Gegen Westwien hat unsere Leistung in der Abwehr nicht gepasst. Die Liga ist heuer noch ausgeglichener als in der Vorsaison. Wir sind froh, dass das Spiel in Ferlach schon so schnell kommt. Mit zwei Punkten können wir uns rehabilitieren und sind wieder auf Kurs,“ so der 28-jährige Nationalspieler des sechsfachen HLA-Champions.

Cheftrainer Petr Hrachovec muss weiterhin auf seine Youngsters Konrad Wurst und Mathias Maier verzichten. Der Einsatz des erkrankten Kreisläufers und Abwehrstrategen Domagoj Surac ist fraglich.

Hard-Neuzugang Risto Arnaudovski tritt mit dem SC kelag Ferlach auf seinen Ex-Verein, für den er in der vergangenen Saison 167 Tore erzielt hat. Die Südkärntner haben sich mit dem slowenischen Spielmacher Janez Gams (Gorenje Velenje) und dem slowakischen Kreisläufer Marek Pales von Tatran Presov prominent verstärkt.

Linkshänder Nemanja Malovic (MNE) dürfte den Ferlachern nach einem Bruch des Mittelfußknochens noch nicht zur Verfügung stehen.

3. Hauptrunde spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA, Freitag:

  • SC kelag Ferlach – ALPLA HC Hard, Ballsporthalle, 19.30 Uhr, SR Hutecek/Plessl (Niederösterreich)

Weitere News

News Kategorie wählen

#hchard

Sponsoren

vielen Dank für die Unterstützung und Zusammenarbeit!

Gerald Zeiner