Schlagerduell verloren

ALPLA HC Hard unterliegt im Schlagerspiel der spusu-LIGA-Bonusrunde bei Tabellenführer HC FIVERS WAT Margareten mit 23:27.

Im Topspiel der fünften Bonusrunde der spusu LIGA musste sich der zweitplatzierte ALPLA HC Hard bei Tabellenführer HC FIVERS WAT Margareten mit 23:27 (10:12) geschlagen geben. Wie Wiener führen die Tabelle mit 22 Punkten von Hard (18), Krems (15), Schwaz (12) und Ferlach (11) an.

Im dritten Auswärtsspiel innerhalb einer Woche gingen die bis auf den langzeitverletzten Nejc Zmavc angereisten Vorarlberger gleich durch zwei Kracher von Teamspieler Boris Zivkovic in mit 2:0 in Führung (4. Minute).

Nach zehn Minuten glichen die Wiener erstmals aus (5:5), doch die Roten Teufel vom Bodensee legten vorerst weiter vor. Beiden Mannschaften unterliefen in dieser Phase etliche technische Fehler.

Eric Damböck sorgte mit zwei schnellen Gegenstößen für die 8:6-Führung der Hausherren (20.). Die Vorarlberger blieben im Angriff fast 13 Minuten ohne Torerfolg und die Wiener zogen mit fünf Toren in Serie auf 10:6 (24) weg.

Doch die Harder stecken nicht auf. Mit drei Treffern in Folge verkürzten sie vor der Halbzeitsirene einen 7:12-Rückstand auf 10:12. Nach dem Wiederanpfiff eine erneute Glanzparade von Goalie Thomas Hurich, Kreisläufer Lukas Schweighofer mit dem 11:12-Anschlusstreffer. Und postwendend der Ausgleich von Ivan Horvat zum 13:13 (34.).

Der ALPLA HC Hard haderte in der Folge mit etlichen Pfiffen der Unparteiischen und die Wiener setzten sich wieder mit einfachen Toren mit 19:15 (43.) ab. Die Gäste aus dem Ländle kamen mehrmals auf zwei Treffer heran. Doch für mehr reichte es an diesem Abend in der Wiener Hollgasse nicht.

Mit dem 27:23-Heimerfolg hat der HC FIVERS WAT Margareten Platz eins bereits zur Halbzeit der Bonusrunde wohl fix in der Tasche. Damit genießen die Wiener in einem Finale auch den Heimvorteil.

„Wir blieben unter unseren Möglichkeiten, haben nicht gut genug gespielt. Der Sieg der Fivers war verdient. Allerdings wurden wir in der zweiten Halbzeit durch fragwürdige Schiedsrichter-Entscheidungen klar benachteiligt. Das hat mir auch der anwesende Technische Delegierte bestätigt,“ so Hard-Cheftrainer Klaus Gärtner nach Spielende.

Nach dem Abschluss der Hinrunde sind die Vorarlberger am nächsten Wochenende spielfrei. Für Dominik Schmid, Boris Zivkovic, Gerald Zeiner und Lukas Schweighofer steht vom 8. bis 11. März dann der Nationalteam-Trainingslehrgang in der Südstadt auf dem Programm. Mit dem Auswärtsspiel am 14. März bei Titelverteidiger ERBER UHK Krems startet der ALPLA HC Hard dann in die Rückrunde.

 

5. Bonusrunde spusu LIGA:

  •  HC FIVERS WAT Margareten – ALPLA HC Hard 27:23 (12:10). Hollgasse Wien, SR Schober/Stollberg (OÖ), Delegierter: Lajko (K). Tore: Hutecek 6, Damböck 6, Martinovic 4/1, Glätzl 3/1, Brandfellner 2/1, Seidl 2, Stevanovic 2, Jonas 2 bzw. Zivkovic 5, Horvat 4, Schmid 3, Poklar 3, Zeiner 3/2, Raschle 2, Wurst 1, Schweighofer 1, Knauth 1.

U20-Spiel:

  •  Margareten – Hard 35:23 (15:11). Tore: Sgonc 5, Schwärzler 5/1, Becvar 4, Rimmele 3, Fetz 2, Weber 2, Dorn 1, Kostic 1.

 

7. Bonusrunde spusu LIGA, Samstag, 14. März:

  • ERBER UHK Krems – ALPLA HC Hard, 20.20 Uhr (ORF Sport+ und LOALA1.tv), Sporthalle Krems

HC Hard News