Erfolgreiche Saison auch für unseren männlichen Nachwuchs

Die männliche Jugend des ALPLA HC Hard kann sich sehr erfolgreich im Handballverband Württemberg in der Saison 2019/2020 etablieren.  Österreichweit hat der Jahrgang 2006 & jünger beim „spusu FUTURE CUP“ seine Spuren mit dem 3.Platz hinterlassen.

Zum ersten Mal ist es gelungen sowohl mit der mU14, als auch mit der mU16 sich in den Ligen über die Grenzen des Handballbezirk Bodensee-Donau hinaus zu qualifizieren. Somit ist man auf dem besten Wege sich im Württembergischen Handball hervorzubringen und mit den Top Vereinen zu messen.

Die mU16 wurde dabei hinter dem dominanten TSV Heinigen Zweiter. Dabei konnte der ALPLA HC Hard als einzige Mannschaft den Staffelsieger bezwingen und zählt damit zu den Top 4 Vereinen der Württembergliga (2 Staffeln).

Das erste Team der mU14 wurde in der 2. höchsten Spielklasse innerhalb des Handballverbandes Württemberg sogar Staffelsieger und gehört somit zu den Top 10 Vereinen dieser Altersklasse. Leider wurde das Duell der Staffelsieger aufgrund der Corona-Pandemie nicht mehr gespielt.

Das zweite Team der U14 wurde überdies ungeschlagen in der Bezirksklasse Meister.

Zudem belegte der Jahrgang 2006 & jünger beim spusu FUTURE CUP“ den 3.Rang und gewann dabei im Spiel um Platz 3 souverän gegen Schwaz mit 22:14. Auch gegen den Gesamtsieger aus Wien konnte man die Partie lange Zeit offen gestalten und lag auch bis kurz vor Schluss vorne. Leider entschieden die Wiener dann die sehr enge Partie für sich.

Auch die mU12 war erfolgreich und landete in der Bezirksklasse auf dem 3.Platz.

Mit der mU10 haben wir dieses Jahr im „deutschen“ und im „vorarlberger“ Spielbetrieb teilgenommen. Leider konnte im Vorarlberger Spielbetrieb aufgrund des Coronavirus der letzte Spiel- und Finalspieltag nicht mehr stattfinden. Im deutschen Spielbetrieb erfolgen die Spieltage ohne Wertung.

Eine erfolgreiche Teilnahme kann auch unsere U8 vermelden und hat an 8 Spieltagen kräftig mitgemischt.

Bei unseren Minis und kleinsten Nachwuchshandballern sind auch alle Kräfte mobilisiert worden. Sie haben allesamt voll und ganz alles gegeben und haben damit den Grundstein für die obigen Leistungen gesetzt.

Ein herzliches Dankeschön geht an dieser Stelle an allen Trainerinnen und Trainer, Spieler, Eltern, Sponsoren und Fans für die großartige Unterstützung der Teams. Ohne euch hätten wir die Saison 2019/2020 nicht so erfolgreich abschließen können und zu dem entwickeln was wir heute sind. Die Ergebnisse wurden im „deutschen“ Spielbetrieb anhand der Quotientenregel zum Stichtag des 12.03.2020 gewertet. Hierbei wurden die bis dato erzielten Punkte durch die absolvierten Spiele geteilt und dann mit 100 multipliziert. Die österreichischen Meisterschaften haben leider aufgrund der COVID-19 Pandemie bis heute nicht sattfinden können.

HC Hard News