Dominik Schmid

Wir sind heiss aufs Finale

Jetzt geht es um alles oder nichts! Der ALPLA HC Hard hat am Freitag im Halbfinal-Entscheidungsspiel Westwien zu Gast. Anpfiff in der Sporthalle am See ist um 19 Uhr.

Finaleinzug oder Saisonende? Diese Frage wird im dritten und alles entscheidenden Halbfinalspiel der spusu LIGA zwischen dem ALPLA HC Hard und SG INSIGNIS Handball WESTWIEN beantwortet. Anpfiff zum Entscheidungsspiel am Freitag in der Sporthalle am See in Hard ist um 19 Uhr. LAOLA1.tv überträgt live. Zudem gibt es das Spiel live in der ORF TV-Thek. ORF Sport+ bringt um 23 Uhr eine einstündige Zusammenfassung.

In der Best-of-Three-Halbfinalserie steht es 1:1. Vor einer Woche legten die Roten Teufel vom Bodensee mit dem 26:25 nach Verlängerung in der mit 2300 Zuschauern ausverkauften Heimarena vor. Am Montagabend gelang Westwien mit dem 29:22 in der Südstadt nach liga- und saisonübergreifend acht Niederlagen in Serie der erste volle Erfolg gegen die Vorarlberger.

Ihren bislang einzigen Auswärtserfolg in der Bodenseegemeinde feierten die Wiener am 9. Mai 2018 mit dem 26:25 in letzter Sekunde zum Auftakt der damaligen Halbfinalserie. In dieser setzten sich die Harder im Vorjahr mit 2:1 durch.

„Wir kennen die Gründe für die zu hoch ausgefallene Auswärtsniederlage in der Südstadt. Vor der Halbzeitpause haben wir unseren Rhythmus verloren und sind an unserer Chancenauswertung gescheitert. Am Montagabend fehlte uns der Killerinstinkt,“ analysierte Hard-Cheftrainer Klaus Gärtner.

„Wir haben im Angriff gut gespielt, aber leider den Ball nicht hinter Torwart Florian Kaiper versenkt. Jeder Spieler kennt am Freitag seine Aufgabe. Wir sind heiß auf das Finale gegen Krems,“ lässt der 43-Jährige wissen.

Beide Teams können im entscheidenden K.-o.-Spiel in Bestbesetzung auflaufen. Bei den Gästen aus der Bundeshauptstadt dürfte Spielmacher Olafur Ragnarsson wieder mit von der Partie sein. Der 30-jährige Isländer, der nach Saisonende in seine Heimat zurückkehrt, erzielte bei seinem Comeback am Montagabend in der zweiten Halbzeit gleich fünf Tore. Dabei lief er mit einem gerissenen Kreuzband im Knie auf.

Am Freitagabend wird es in der wahrscheinlich erneut ausverkauften Sporthalle am See auf alle Fälle einen Sieger und einen Verlierer geben. Endet das K.-o.-Spiel nach 60 Minuten unentschieden, folgt eine erste Verlängerung von 2 x 5 Minuten. Im Bedarfsfall eine Zweite. Sollte es nach 80 Minuten immer noch keinen Sieger geben, entscheidet ein Siebenmeterwerfen.

Für die Mannschaft auf der Bundeshauptstadt wäre es der erste Finaleinzug nach 15 Jahren. 2004 scheiterten die Wiener an Bregenz Handball. Der letzte der fünf Meistertitel von Westwien geht auf das Jahr 1993 zurück. Die Roten Teufel vom Bodensee standen bislang acht Mal in einem Endspiel der spusu LIGA. Sechs Mal stemmten die Harder Spieler bislang zum Saisonende den Meisterpokal in die Höhe.

Für den Halbfinal-Gewinner geht es am Samstag, 25. Mai, in der Sporthalle Krems weiter. Moser Medical UHK Krems hat in der Best-of-Five-Finalserie Heimrecht. Die Wachauer schalteten im Halbfinale Titelverteidiger HC Fivers WAT Margareten mit 2:0 aus.

Tickets gibt es online im Vorverkauf bei LändleTICKET sowie in allen Raiffeisenbanken und Sportkassen.

 

3. und entscheidendes Halbfinalspiel in der Best-of-Three-Serie der spusu LIGA, Freitag:

  • ALPLA HC Hard – SG INSIGNIS Handball WESTWIEN, 19 Uhr (LAOLA1.tv), Sporthalle am See. Schiedsrichter und Delegierte werden vom ÖHB erst kurzfristig benannt
  • Zwischenstand 1:1. Bisherige Ergebnisse: 26:25 n.V. in Hard, 29:22 in der Südstadt

Weitere News

News Kategorie wählen

#hchard

Sponsoren

vielen Dank für die Unterstützung und Zusammenarbeit!

Gerald Zeiner