Roland Schlinger

Wiedersehen mit Robert Weber

Über 40 Harder Handballfans feuerten am Donnerstagabend den Magdeburg-Legionär beim Auswärtsspiel in Stuttgart an. 

„Es war richtig toll, wieder einmal Freunde aus der Heimat zu treffen. Leider wurde ich beim 40:27-Kantersieg in Stuttgart geschont und kam nur in der Schlussphase zum Einsatz,“ freute sich Hard-Urgestein Robert Weber nach dem Spiel.

Denn sein Stammverein ALPLA HC Hard organisierte eine Busfahrt zum Bundesligaspiel des TVB 1899 Stuttgart gegen den SC Magdeburg in mit knapp 6000 Zuschauern fast ausverkauften Porsche-Arena. Über eine Stunde nahm sich der Mageburg-Rechtsaußen Zeit für die über 40 Harder Handballfans, die sich auf den Weg in die Schwabenmetropole machten.

Mit Albert Künz saß der langjährige „Kutscher“ der spusu-LIGA-Mannschaft hinter dem Steuer des Omnibuses von Bösch Reisen in Lustenau. Bei der Hinfahrt gab es im Bus ein Quiz. Hubert Hoferer ging als Sieger hervor und gewann ein Originaldress von SC Magdeburg-Rekordtorschütze Robert Weber.

Der 33-jährige Linkshänder verlies seinen Stammverein 2008 in Richtung stärkste Handball Liga der Welt. Nach einer Saison in Balingen wechselte Robert Weber zu den Ostdeutschen. Mit 271 Treffern wurde der 160-fache Nationalspieler in der Saison 2014/15 Torschützenkönig. Davor landete zwei Mal auf dem zweiten Platz. Ende Saison wird Robert Weber den SC Magdeburg verlassen. Wohin es den Harder zieht, ist noch offen.

Weitere News

News Kategorie wählen

#hchard

[dc_social_wall id="23"]

Sponsoren

vielen Dank für die Unterstützung und Zusammenarbeit!

Gerald Zeiner