Roland Schlinger

Verletztenliste wird länger

In einer kampfbetonten Partie trennten sich Vizemeister ALPLA HC Hard und Titelverteidiger HC FIVERS WAT Margareten mit 24:24. Ivan Horvat fiel früh mit Knöchelverletzung aus.

 Im vorgezogenen Spiel der 6. Hauptrunde der spusu LIGA teilen sich Vizemeister ALPLA HC Hard und Titelverteidiger HC FIVERS WAT Margareten mit dem hart umkämpften 24:24 (13:12) die Punkte. Bei den Roten Teufeln fiel Legionär Ivan Horvat bereits in der Anfangsphase mit einer Knöchelverletzung aus.

Beide Teams konnten in der Sporthalle am See nicht in Bestbesetzung auflaufen. Bei den Hausherren sind Kapitän Dominik Schmid, Gerald Zeiner und Risto Arnaudovski weiterhin noch nicht einsatzfähig. Bei den Gästen fehlten verletzungsbedingt gleich Vitas Ziura, Markus Kolar, Boris Tanic, Leander Brenneis, Max Riede sowie Neuzugang Doruk Pehlivan.

Beide Mannschaften schlugen von Anpfiff an ein hohes Tempo an, dem die Schiedsrichter nicht immer gewachsen waren. Schock für die Hausherren in der 12. Minute (5:6). Ivan Horvat überknöchelte und musste vorzeitig auf dem Bank Platz nehmen.

Hard durch den Ausfall des 25-jährigen Kroaten zusätzlich geschwächt und mit Unkonzentriertheiten im Angriff. Vincent Schweiger brachte die Gäste in der 18. Minute erstmals mit zwei Toren in Führung (6:8). Hards Defensive, glänzend organisiert von Max Hermann, stand zunehmend sicherer und schaltete schneller auf Angriff um. Konrad Wurst (5 Tore) erzielte die erstmalige Führung der Hausherren (10:9/23. Minute). Mit einer hauchdünnen 13:12-Vorsprung ging es nach 30 Minuten in die Kabinen.

Nach dem Wiederanpfiff ging das Duell auf Augenhöhe weiter. Thomas Weber (4 Tore) schlüpfte bei den Gastgebern verstärkt die Spielmacherrolle. Mitte der zweiten Halbzeit stand es 18:18. Lautstark angefeuert von über 1000 Fans sorgte Boris Zivkovic (4 Tore) für die neuerliche Führung. Doch die Partie stand weiter auf der Kippe. Mit dem Stand von 21:20 ging es in die finalen acht Minuten.

Hard legte immer wieder vor, Margareten glich aus. 54 Sekunden vor dem Ende nahmen die Wiener beim Stand von 24:24 ihre letzte Auszeit. 20 Sekunden vor Schluss verwarf Lukas Hutecek und Hard ist in Ballbesitz. Thomas Weber brach in den dramatischen Schlusssekunden durch und wurde gefoult, doch die Pfeifen der Schiedsrichter blieben stumm.

„Der zusätzliche Ausfall von Ivan Horvat in der 12. Minute war schwer zu verkraften. Ich habe Respekt vor der Mannschaft. Sie hat unheimlich viel Moral bewiesen,“ so Hards Sportlicher Leiter Thomas Huemer.

„Es war ein großer Kampf auf beiden Seiten. Spielerisch war es nicht überragend. Die Deckungen standen im Vordergrund. Das Unentschieden ist meines Erachtens gerecht,“ so Fivers-Co-Trainer Michael Gangel.

Bereits am kommenden Samstag sind die Harder Eurofighter im Hinspiel der 2. Qualifikationsrunde zum EHF-Cup bei den OCI-Lions aus den Niederlanden zu Gast. Anpfiff in Sittard ist um 19.30 Uhr. Das Rückspiel wird am Samstag, 13. Oktober, um 19 Uhr in der Sporthalle am See in Hard ausgetragen. Zwischen den beiden Europacupspielen steht in einer weiteren englischen Woche noch das Auswärtsspiel am 10. Oktober in Linz an.

 

6. Hauptrunde spusu LIGA:

  • ALPLA HC Hard – HC FIVERS WAT Margareten 24:24 (13:12), Sporthalle am See, 1050 Zuschauer, SR Heiter/Kocic (Steiermark). Tore: Wurst 5, Raschle 4, Zivkovic 4, Weber 4/3, Surblys 2, Horvat 2, M. Schmid 1, Zmavc 1, Knauth 1 bzw. Brandfellner 5, Marinovic 5/2, Schweiger 4/2, Hutecek 3, Jonas 3, Wagner 2, Nikolic 1, Seidl 1.

U20-Spiel:

  •  Hard – Margareten 30:39 (16:20). Hard-Tore: Enzenhofer 11/7, Schwärzler 7, Manuel Maier 5, Fetz 5, Fritsch 1, Dorn 1.

 

 2. Qualifikationsrunde zum EHF-Cup, Hinspiel, Samstag:

  •  OCI-Lions (NED) – ALPLA HC Hard, 19.30 Uhr, Fitland XL in Sittard, SR Smailagic/Smailagic (SWE), EHF-Delegierter Castillo (GBR). Rückspiel am Samstag, 13. Oktober, 19 Uhr, Sporthalle am See.

 

Weitere News

News Kategorie wählen

#hchard

Sponsoren

vielen Dank für die Unterstützung und Zusammenarbeit!

Gerald Zeiner