Dominik Schmid

Start-Ziel-Sieg in Schwaz

ALPLA HC Hard gewann zum Hauptrunden-Abschluss das Westderby in Schwaz mit 26:23 (15:9) und fixiert den zweiten Platz. Die Roten Teufel sind nun seit sieben Runden ungeschlagen!

Am letzten Spieltag der spusu-LIGA-Hauptrunde gewann der ALPLA HC Hard das Westderby bei Sparkasse Schwaz HANDBALL TIROL mit 26:23 (9:15). Damit beenden die Roten Teufel vom Bodensee die Hauptrunde hinter Spitzenreiter HC FIVERS WAT Margareten auf den zweiten Tabellenplatz.

Im Westderby mussten die Vorarlberger neben den langzeitverletzten Dominik Schmid und Nejc Zmavc auch Goalie Golub Doknic vorgeben. Der 37-Jährige zog sich beim 26:21-Heimerfolg am Freitagabend gegen Titelverteidiger Krems eine Augenverletzung zu. Bei den Hausherren aus Schwaz war Teamspieler Sebastian Spendier nicht mit von der Partie.

In der dritten Minute gingen die Roten Teufel durch einen Treffer von Tine Poklar mit 1:0 in Führung. Da hatte Torwart Thomas Hurich bereits zwei Würfe der Knappenstädter entschärft. Nach zehn Minute lagen die Gäste aus dem Ländle, die von zahlreichen mitgereisten Fans lautstark angefeuert wurden, schon mit 4:1 in Front.

Mitte der ersten Halbzeit brachte Teamspieler Boris Zivkovic (5 Treffer) die Harder erstmals mit vier Toren (8:4) in Führung. Vor allem Ivan Horvat und Tine Poklar hatten ihr Visier goldrichtig eingestellt.

Der Vizemeister aus Vorarlberg stand sicher in der Abwehr und hatte in Thomas Hurich (13 gehaltene Bälle) einen überragenden Keeper zwischen den Pfosten. Bis zur Halbzeitpause baute der ALPLA HC Hard die Führung auf 15:9 aus.

 

Gleich nach dem Wiederanpfiff erhöhte Ivan Horvat (9 Tore) den Vorsprung auf sieben Zähler. Der Widerstand der Tiroler, die in der Hinrunde in der Sporthalle am See mit 27:26 als Sieger vom Parkett gingen, war endgültig gebrochen.

Das Team aus der Bodenseegemeinde hatte das Westderby in der gegnerischen Halle fest im Griff. In der Folgezeit pendelte sich der Vorsprung zwischen fünf und sieben Zählern ein (21:14/45.).

Vor allem bei Regisseur Gerald Zeiner (5 Tore) war nach seiner Ellenbogenoperation die Spielfreude wieder anzumerken. Doch mit vier Toren in Serie kamen die Silberstiere noch einmal auf 21:18 (49.) heran und Chefcoach Klaus Gärtner zückte die grüne Karte. Schwaz nützte geschickt lange Überzahlphasen.

Seine Schützlinge behielten auch im Finish in Unterzahl die Ruhe und hielten die Hausherren mit drei bis vier Toren auf Distanz (24:20/57). In den hektischen Schlussminuten sah Tirol-Legionär Petar Medic die Rote Karte (59). Und Hard-Cheftrainer Klaus Gärtner verschaffte dem erst 17-jährigen Benjamin Edionwe seinen ersten spusu-LIGA-Einsatz im Harder Tor.

„Es war ein verdienter Auswärtssieg, wir lagen das ganze Spiel über in Führung. Im Finish haben wir uns etwas von der Hektik der Hausherren anstecken lassen. Wir haben aber im richtigen Moment die wichtigen Tore gemacht und Thomas Hurich hat überragend gehalten“, zeigte sich Hard-Cheftrainer Klaus Gärtner über das 26:23 im Westderby in Schwaz hocherfreut.

Die spusu LIGA verabschiedet sich nun nach 18 Hauptrunden in die Weihnachtspause. Vom 9. bis 26. Jänner steht mit der EURO 2020 in Österreich (Spielorte sind Wien und Graz), Schweden und Norwegen bereits der nächste Großevent an.

Am Wochenende 31. Jänner/1. Februar 2020 wird die heimische Meisterschaft mit den halbierten Punkten aus der Hauptrunde fortgesetzt. Die besten fünf Teams (Margareten, Hard, Krems, Ferlach und Schwaz) starten in der Bonusrunde. Es wird eine Hin- und Rückrunde ausgetragen, Die restlichen fünf Mannschaften spielen in der Qualifikationsrunde die drei ausstehenden Viertelfinalplätze aus. Die beiden Letzten der Qualifikationsrunde müssen ins Abstiegs-Play-off.

 

18. und letzte Hauptrunde spusu LIGA:

  • Sparkasse Schwaz HANDBALL TIROL – ALPLA HC Hard 23:26 (9:15), Sporthalle Ost, SR Hofer/Schmidhuber (W). Tore: Wöss 5/1, Medic 4/1, Hochleitner 3, Miskovez 3, Feichtinger 3, Wanitschek 2/1, Wilfing 1, Lochner 1, Huber 1 bzw. Horvat 9/1, Zeiner 5/1, Zivkovic 5, Poklar 3, Wurst 1, Raschle 1, Weber 1, Schweighofer 1. Rote Karte: Medic (59/Schwaz/grobes Foul).

 

U20-Spiel:

  • Schwaz – Hard 23:20 (12:13). Torschützen wegen technischer Probleme mit Liveticker leider nicht ermittelbar.

Weitere News

News Kategorie wählen

#hchard

Sponsoren

vielen Dank für die Unterstützung und Zusammenarbeit!

Gerald Zeiner