Dominik Schmid

Start-Ziel-Sieg im Derby

Der ALPLA HC Hard fertigt im 92. Ländle-Derby den Erzrivalen Bregenz Handball vor 2280 Zuschauern mit einer starken Leistung mit 27:19 ab. 

Der Tabellenzweite ALPLA HC Hard entscheidet das 92. Ländle-Derby in der 9. und vorletzten Bonusrunde der spusu LIGA gegen Erzrivale Bregenz Handball klar für sich. In der ausverkauften Sporthalle am See gewinnen die Roten Teufel vom Bodensee gegen den Nachbarn aus der Landeshauptstadt souverän mit 27:19 (14:9).

Bereits vor dem Anpfiff des Ländle-Derbys sicherte sich Moser Medical UHK Krems mit einem 31:27-Auswärtserfolg in Graz den Sieg in der Bonusrunde. Somit waren die Positionen bezogen. Die in der Schlussrunde spielfreien Kremser führen die Tabelle der Bonusrunde uneinholbar mit 26 Punkten vor Hard (22), Westwien (18), Graz (15) und Bregenz (12) an.

In der mit 2280 Zuschauern bis auf den letzten Platz gefüllten Sporthalle am See mussten die Hausherren mit Kapitän Dominik Schmid und die Festspielstädter mit Ante Esegovic jeweils einen Nationalspieler vorgeben.

Hard-Cheftrainer Klaus Gärtner überraschte vor der eindrucksvollen Kulisse die Gäste und brachte gleich im ersten Angriff den siebten Feldspieler und Paul Schwärzler auf Rechtsaußen. Nach sechs Minute führte Hard bereits 4:1. Die Abwehr der Hausherren mit Goalie Golub Doknic stand sicher. Hard hielt den Erzrivalen in Schach (10:5/20. Minute).

Die Gäste fanden weder in der Abwehr noch im Angriff die passenden Antworten. Zudem präsentierte sich der „Hexer“ im Harder Kasten in bestechender Form. Die Roten Teufel knallten einige Geschosse an die innere Torumrandung, darum ging es nach 30 Minuten „nur“ mit einer 14:9-Führung in die Kabinen.

Auch nach dem Seitenwechsel ließ sich die bärenstarke Harder Rückraumachse mit Boris Zivkovic, Gerald Zeiner und Ivan Horvat (insgesamt 18 Tore) nicht aus dem Konzept bringen (19:12/40.). Aber auch nach einer Auszeit des neuen Bregenzer Headcoachs Markus Burger änderte sich nichts auf dem Parkett.

Zu unausgeglichen waren in diesem 92. Ländle-Derby die Kräfteverhältnisse. Mit einer 22:15-Führung ging es in die finalen zehn Derby-Minuten. Ohne voll gefordert zu werden, feiert der Vizemeister und Doublegewinner vor seinem fanatischen Publikum einen souveränen 27:19 (14:9)-Erfolg. Zu den Best-Playern wurden via SMS-Voting Boris Zivkovic (8 Tore) bzw. Severin Lampert gekürt.

„Wir haben heute eine überragende Abwehrleistung gezeigt. Unsere Körpersprache hat gepasst, sie war aggressiv. Wir haben das Derby heute mit einer überzeugenden Leistung verdient gewonnen,“ schmunzelte Hard-Cheftrainer Klaus Gärtner nach der Schlusssirene.

„Wir haben in dieser Woche sehr gut trainiert und gingen voll motiviert ins Derby. Leider sind wir nicht gut gestartet. Im Angriff fehlt noch sehr viel bei uns. Das müssen wir schnell abstellen,“ so der beste Bregenzer Severin Lampert.

In der zehnten und letzten Bonusrunde der spusu LIGA ist Hard am Freitag, 5. April, in Graz zu Gast. Bregenz trifft auf Westwien.

 

.9. und vorletzte Bonusrunde in der spusu LIGA:

  • ALPLA HC Hard – Bregenz Handball 27:19 (14:9), Sporthalle am See, 2280 Zuschauer (ausverkauft), SR Hofer/Schmidhuber (Wien). Tore: Zivkovic 8, Horvat 6, Zeiner 4, Schweighofer 3/2, Raschle 2, Knauth 2, Zmavc 1, Schwärzler 1 bzw. Kikanovic 4, Mitkov 3, Coric 3, Frühstück 3/2, Babarskas 2, Lampert 2, Schnabl 1/1, Kritzinger 1

 

U20-Spiel:

  • Hard – Bregenz 30:29 (16:14). HC-Tore: Becvar 6, Schwärzler 5/3, Wurst 4, Schiller 4/1, Surblys 3, Dorn 2, Rimmele 2, Kainz 2, Fetz 2.

 

10. und letzte Bonusrunde in der spusu LIGA, Freitag, 5. April:

  • RETCOFF HSG Graz – ALPLA HC Hard, 19 Uhr (LAOLA1.tv), Raiffeisen Sportpark, SR Löschnig/Hug (Wien)

Weitere News

News Kategorie wählen

#hchard

Sponsoren

vielen Dank für die Unterstützung und Zusammenarbeit!

Gerald Zeiner