Dominik Schmid

Im Viertelfinale gegen Bärnbach

Cupholder ALPLA HC muss im Viertelfinale des ÖHB-Pokals Anfang Febraur 2019 auswärts bei der HSG Remus Bärnbach/Köflach ran.

 Pokal-Titelverteidiger ALPLA HC Hard trifft im Viertelfinale des ÖHB-Cups auf den einzigen noch verbleibenden Zweitligisten im Bewerb. Die Roten Teufel vom Bodensee müssen am Sonntag, 3. Februar 2019, beim Tabellenführer der spusu CHALLENGE, der HSG Remus Bärnbach/Köflach ran.

Die Vorarlberger zogen nach dem 30:24-Erfolg über die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN ins Viertelfinale ein. Die Weststeirer bezwangen HiB Handball Graz (32:29) und das zweite Team von HC FIVERS WAT Margareten (37:16).

„Eine reizvolle Aufgabe. Wir sind nach längerer Zeit wieder einmal in Bärnbach zu Gast,“ meinte Hards Sportlicher Leiter Thomas Huemer. Das 1992 gegründete Fusionsteam wird von Milan Vunjak trainiert. Mit Deni Gasperov steht ein ehemaliger Hard-Akteur in den Reihen des Österreichischen Meisters von 1999 und 2000.

Seit dem Abstieg 2016 spielen die Steirer in der spusu CHALLENGE, die sie derzeit souverän mit fünf Punkten Vorsprung auf Hollabrunn und Bruck anführen.

Die Sieger der Viertelfinal-Partien ziehen ins Final Four des ÖHB-Cups ein. Spieltermin ist der 19. und 20. April 2019. Der Veranstaltungsort ist noch offen.

 

Viertelfinale im ÖHB-Cup, Sonntag, 3. Februar 2019:

  • HSG Remus Bärnbach/Köflach – ALPLA HC Hard, weiteres Graz – Krems, Bregenz – Margareten, Schwaz – Ferlach

 

Weitere News

News Kategorie wählen

#hchard

Sponsoren

vielen Dank für die Unterstützung und Zusammenarbeit!

Gerald Zeiner