Dominik Schmid

Fan des Tages 2019

Jessy und Andi Fritsch zählen zu den größten Anhängern der Roten Teufel vom Bodensee. RTV-Vorarlberg drehte ein Video mit den Harder Fans.

Schon über zehn Jahre sind Jessy und Andi Fritsch beim Fanclub des ALPLA HC Hard dabei. Der Besuch eines jeden Heimspieles der Roten Teufel vom Bodensee gehört fix zum Alltagsleben der beiden. Auch zu den meisten Auswärtspartien der Harder reisen die Fritsch an. „Früher noch mit dem Fanbus. Jetzt mit dem eigenen Pkw. Auch Mama Edith und deren Freundin Roswitha Hieble sind öfters mit von der Partie“, erzählt der 41-jährige IT-Spezialist.

Kürzlich wurden die beiden Harder zum Fan des Tages 2019 gekürt, durften bei der Vorbereitung zum spusu-LIGA-Heimspiel gegen Linz bereits hautnah mit dabei sein. Beim Spiel hatten die HC-Fans einen reservierten Sitzplatz direkt hinter der Auswechselbank. Und auch in der Kabine waren sie live vor Ort.

Dabei begann die „Handball-Karriere“ von Jessy alles andere als glücklich. Bei ihrem ersten Spielbesuch bekam sie schon beim Aufwärmen einen abprallenden Ball an den Kopf. „Das tat ganz schön weh“, so die 34-Jährige. Seit drei Jahren lässt das Ehepaar kaum ein Spiel der Harder aus. Ehrensachen, dass die beiden auch die Roten Teufel im Europacup anfeuern. Nach Bozen sind Jessy und Andi Fritsch noch mit dem Auto gefahren. Nach Skjern (DEN) und Cuenca (ESP) sind sie geflogen. „In Skjern waren wir zwei Harder Fans gegen 2000 Dänische. Aber die Dänen waren sehr nett. Da kam kein böses Wort, wenn wir geklatscht haben und unsere Mannschaft angefeuert haben. Es war schon eine ganz spezielle Atmosphäre. Die Mannschaft hat sich jedenfalls über unseren Besuch sehr gefreut. Bei Auswärtsspielen haben wir unsere Lieblingsmannschaft meist für uns ganz alleine“, witzelt Jessy.

In der heimischen Liga fühlen sich Jessy und Andi Fritsch in der Wiener Hollgasse und bei Westwien in der Südstadt am Wohlsten. „Die freuen sich schon, wenn sie uns sehen. Uns ist nicht so wichtig wer als Sieger vom Platz geht. Die bessere Mannschaft soll gewinnen“.  Nur in Krems gäbe es ein paar ganz fanatische Zuschauer, mit denen nicht immer „gut Kirschen essen ist“.

Abschließend verrät uns Jessy noch, wer denn ihr liebster Roter Teufel ist. „Wir finden alle ganz toll. Aber Thomas Hurich ist nicht nur ein super Torwart, er hat ein ganz besonders großes Herz für die Fans“. So freuen sich Jessy und Andi über jedes Trikot, dass sie von den Spielern des ALPLA HC Hard erhalten. „Wir haben in unserem Wohnzimmer eine richtige Fanwand mit etlichen Dressen, Fotos und Autogrammkarten der Spieler.“

Video von RTV-Vorarlberg

Weitere News

News Kategorie wählen

#hchard

Sponsoren

vielen Dank für die Unterstützung und Zusammenarbeit!

Gerald Zeiner