Dominik Schmid

Die Weiße Weste wahren

ALPLA HC Hard im LAOLA1.tv-Livespiel am Sonntagnachmittag bei Westwien zu Gast. Am Samstag, 5. Oktober, steigt gegen Skjern Handbold das Spiel des Jahres.

Der zuletzt arg verletzungsgeplagte Vizemeister ALPLA HC Hard ist am Sonntag (17.45/LAOLA1.tv) in der sechsten Hauptrunde der spusu LIGA bei der SG INSIGNIS Handball WESTWIEN zu Gast. Der bislang ungeschlagene Tabellenführer aus dem Ländle will in der Südstadt seine weiße Weste wahren.

Am Tag der Nationalratswahl geht es für die Roten Teufel vom Bodensee bereits zum zweiten Mal in dieser Woche in aller Früh in Richtung Bundeshauptstadt. Schon am Dienstagabend konnten die Harder mit einem 28:26-Auswärtserfolg beide Punkte aus der Hollgasse entführen. Westwien musste einen Tag später mit dem knappen 25:26 in Bregenz mit leeren Händen die Heimreise antreten.

Für Hard-Cheftrainer Klaus Gärtner ist die Sonntagspartie in der Südstadt eine unangenehme Aufgabe: „Westwien ist das einzige Team in der Liga, dass eine 3:2:1-Abwehr spielt. Wir müssen mit dem damit verbundenen hohen Stress zurechtkommen und clever auf unsere Chancen warten. Denn es werden nicht allzu viele Tore fallen.“

Der 44-jährige EHF-Mastercoach hofft, dass der eine oder andere zuletzt verletzte oder kranke Spieler wieder mit dabei ist. Im letzten Spiel mussten die Harder gleich auf Dominik Schmid (Fußverletzung), Gerald Zeiner (Ellenbogen), Luca Raschle (Knie), Nejc Zmavc (Achillessehne) und Manuel Schmid (Nebenhöhlen) verzichten.

„Wir wissen, was auf uns zukommt und haben einen guten Plan,“ so der gebürtige Heidelberger. Dennoch müssen seine Schützlinge mit dem ungewöhnlichen Spieltermin zurechtkommen. Zudem ist die spusu-LIGA-Partie in der Südstadt das Vorspiel zum Damen-Länderspiel Österreich gegen Spanien um 20.15 Uhr (ORF Sport+ und LAOLA1.tv).

In der vergangenen spusu-LIGA-Saison konnten die Roten Teufel sechs von sieben Partien gegen die Wiener, bei denen die beiden Isländer Olafur Ragnarsson und Viggo Kristjansson nicht mehr dabei sind, gewinnen. Etliche Begegnungen verliefen jedoch sehr knapp und endeten mit nur einem Tor Unterschied.

Unterdessen laufen beim ALPLA HC Hard bereits die Vorbereitungen auf das nächste Highlight am Samstag, 5. Oktober, auf Hochtouren. Da haben die Vorarlberger im Hinspiel der zweiten EHF-Cup-Qualifikationsrunde das Team von Skjern Handbold ab 19 Uhr in der Sporthalle am See zu Gast.

Das Starensemble der Dänen wird vom ehemaligen ÖHB-Teamchef Patrekur Johannesson betreut. In den Reihen von Skjern sind Weltklasse-Spieler wie Anders Eggert, Thomas Mogensen, Bjarte Myrhol, Kaspar Söndergaard oder Björgvin Pall Gustavsson.

Der Spielabend steht ganz unter dem Motto Diversity – Handball für Vielfalt, Toleranz und Gleichberechtigung. So bestreiten die mentalbehinderten Handball Specials Vorarlberg, unterstützt von prominenten Unified-Partnern, ab 17.15 Uhr das Vorspiel. Nach dem Spiel des Jahres gibt es an der Weinbar Livemusik. Zudem sind weitere Überraschungen eingeplant.

Hier geht’s zum Ticketvorverkauf

 

6. Hauptrunde spusu LIGA, Sonntag, 29. September:

  • SG INSIGNIS Handball WESTWIEN – ALPLA HC Hard, 17.45 Uhr (LAOLA1.tv), Südstadt, SR Brkic/Jusufhodzic (W).

 

Hinspiel 2. EHF-Cup-Qualifikationsrunde, Samstag, 5. Oktober:

  • ALPLA HC Hard – Skjern Handbold (DEN), 19 Uhr, Sporthalle am See, SR Ivanovic/Vujicic (MNE), EHF-Delegierter Nagel (SUI). Rückspiel am Samstag, 12. Oktober, 15.30 Uhr, Skjern Bank Arena

 

Weitere News

News Kategorie wählen

#hchard

Sponsoren

vielen Dank für die Unterstützung und Zusammenarbeit!

Gerald Zeiner