Dominik Schmid

Auswärtssieg beim Meister

ALPLA HC Hard dominiert das spusu-LIGA-Nachtragsspiel bei Titelverteidiger Krems mit 23:19 (12:9). Am Freitag steigt um 19 Uhr das Westderby gegen Schwaz in der Sporthalle am See.

Im Nachtragsspiel der achten Hauptrunde der spusu LIGA gewinnt Vizemeister ALPLA HC Hard am Dienstagabend beim amtierenden Champion ERBER UHK Krems souverän mit 23:19 (12:9). Die Vorarlberger, die auf den zweiten Tabellenplatz vorrückten, gingen in der elften Minute in Führung und gaben diese bis zur Schlusssirene nicht mehr ab.

Die Roten Teufel vom Bodensee mussten nur drei Tage nach ihrem sensationellen Europacupsieg in Dänemark in der Wachau ran. Nicht dabei waren die Langzeitverletzten Dominik Schmid und Nejc Zmavc sowie Gerald Zeiner. Bei den Kremsern lief entgegen der vereinseigenen Ankündigungen Nationalspieler Fabian Posch wieder auf.

Die Finalisten der Vorsaison lieferten sich von Anpfiff an ein Duell auf Augenhöhe (3:3/8. Minute). Hard-Goalie Golub Doknic zeigte sich erneut in prächtiger Form und Luca Raschle brachte die Gäste nach elf Minuten erstmals in Führung. Hard legte vor, Krems glich vorerst aus.

Ein Doppelpack von Ivan Horvat bedeutete in der 22. Minute die 9:6-Führung für die Gäste aus dem Ländle. Gegen die Geschosse des Kroaten war selbst der überragende Krems-Torwart Michal Shejbal machtlos.

In Unterzahl erhöhte Linkshänder Konrad Wurst auf 10:6. Beim amtierenden Meister aus Niederösterreich flatterten plötzlich die Nerven. Lukas Schweighofer verwandelte seinen Siebenmeter souverän zum 11:6 (26.).

Die Vorarlberger standen sicher in der Abwehr. Bei den Hausherren hielt Michal Shejbal mit seinen Glanzparaden sein Team im Spiel. Mit zwei Toren in Folge verkürzten die Wachauer zum 12:9-Halbzeitstand aus Harder Sicht.

Nach dem Wiederanpfiff drückte der Champion mächtig aufs Tempo und kam schnell bis auf einen Treffer heran (13:12/37.). Doch Tine Poklar verschaffte mit seinem Tor zum 16:13 (44.) dem Gästeteam aus Vorarlberg wieder etwas Luft.

Mit dem Stand von 17:15 ging es in die letzten zehn Minuten. Krems kam noch einmal auf 17:16 (51.) heran. Doch drei Granaten des wurfgewaltigen Ivan Horvat in Serie und Hard hatte die Nase wieder komfortabel mit 20:16 (54.) vorne.

Die Harder Eurofighter ließen sich im Finish nicht mehr die Butter vom Brot nehmen und wiesen den Titelverteidiger aus der Wachau mit dem souveränen 23:19 (12:9)-Auswärtserfolg in die Schranken. Der ALPLA HC Hard liegt mit zwei Zählern Rückstand auf Tabellenführer Margareten (14 Punkte) auf Platz zwei.

Nach Spielende zeigte sich Hard-Cheftrainer Klaus Gärtner vom Siegeswillen seiner Schützlinge überwältigt: „Die Mannschaft hat ein sehr großes Kämpferherz. Nur drei Tage nach der kräfteraubenden Partie in Dänemark und den langen Reisen so eine Leistung aus dem Hut zu zaubern, gebührt Respekt. Wir standen in der Abwehr unheimlich sicher. Golub Doknic hat wieder überragend gehalten. Im Angriff war Ivan Horvat der Dreh- und Angelpunkt.“

Am Freitag werden die Hinspiele in der spusu-LIGA-Hauptrunde abgeschlossen. Im Westderby hat der ALPLA HC Hard um 19 Uhr Sparkasse Schwaz HANDBALL TIROL in der Sporthalle am See zu Gast.

 

8. Hauptrunde spusu LIGA:

  • ERBER UHK Krems – ALPLA HC Hard 19:23 (9:12), Sporthalle Krems, SR Brkic/Jusufhodzic (W). Tore: Simek 6, Kandolf 4, Hajdu 3, Fizuleto 2, Posch 1, Nikic 1, Nigg 1, Prokop 1 bzw. Horvat 7, Poklar 4, Raschle 3, Zivkovic 3, Knauth 3, Wurst 2, Schweighofer 1/1.

U20-Spiel:

  • Krems – Hard 30:22  (15:12). Tore: Schwärzler 8/2, Becvar 5, Kostic 3, Fetz 3, Weber 2, Bernkop-Schnürch 1.

 

9. Hauptrunde spusu LIGA, Freitag:

  • ALPLA HC Hard – Sparkasse Schwaz HANDBALL TIROL, 19 Uhr, Sporthalle am See, SR Posch/Stangl (W)

Weitere News

News Kategorie wählen

#hchard

Sponsoren

vielen Dank für die Unterstützung und Zusammenarbeit!

Gerald Zeiner