Roland Schlinger

Ausgleich in letzter Sekunde

Ersatzgeschwächter ALPLA HC Hard spielt beim Tabellenführer RETCOFF HSG Graz 21:21 (10:10). Michael Knauth mit Ausgleichstor in der Schlusssekunde.

In der 5. Hauptrunde der spusu LIGA trennen sich Tabellenführer RETCOFF HSG Graz und Vizemeister ALPLA HC Hard im LAOLA1.tv-Livespiel mit 21:21 (10:10). Rok Skol brachte die Hausherren neun Sekunden vor Schluss mit einem Gegenstoß mit 21:20 in Führung. Routinier Michael Knauth glich in der Schlusssekunde für die Vorarlberger zum 21:21 aus. Damit entführten die Harder den ersten Punkt aus dem Raiffeisen Sportpark in Graz.

Die Gäste aus dem Ländle mussten in der steirischen Landeshauptstadt erneut ohne die verletzten Nationalspieler Dominik Schmid und Gerald Zeiner sowie Risto Arnaudovski antreten. Gegen die in Bestbesetzung auflaufenden Hausherren legte Hard einen Blitzstart hin, führte nach fünf Minuten 3:0.

Die Harder Abwehr rund um Max Hermann und Nejc Zmavc agierte überaus clever. Goalie Golub Doknic hatte mit den Würfen der Grazer keine Probleme. Erst nach neun Minuten gelang Nemanja Belos der erste Graz-Treffer. Mitte der ersten Halbzeit glichen die Steirer erstmals zum 5:5 aus.

In der 20. Minuten brachte der Ex-Harder Daniel Dicker (6 Tore) sein Team erstmals mit 7:6 in Führung. Chefcoach Klaus Gärtner zückte erstmals die Grüne Karte. Hard mit einigen überhasteten Abschlüssen und Graz zog auf zwei Tore weg. Beide Mannschaften taten sich im Angriff zunehmend schwerer. Mit dem Stand von 10:10 ging es zur Halbzeit in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel waren vorerst die Hausherren am Drücker. Doch die Harder Youngsters Niklas Schiller (4 Tore) und Konrad Wurst (6 Tore) ließen nicht locker, eroberten die 13:12-Führung (38.) zurück. Die Partie stand aber weiterhin auf des Messers Schneide. Linkshänder Konrad Wurst wurde beim Torwurf mehrfach hart bedrängt, doch die Pfeife der Unparteiischen blieb stumm.

Mit dem Stand von 18:18 ging es in die finalen zehn Minuten. In der torarmen Partie sollte jedes Tor Gold wert sein. Die Führung wechselte wiederholt. Drei Minuten vor der Schlusssirene stand es 20:20. In der heißen Schlussphase hatten die Gäste 26 Sekunden vor dem Ende den Ball und nahmen ein letztes Timeout. Rok Skol (6 Tore) eroberte jedoch den Ball und traf neun Sekunden vor Schluss zum 21:20 für Graz. In der Schlusssekunde glückte Michael Knauth nach Anspiel von Niklas Schiller der Ausgleich zum 21:21.

„Wir haben den ersten Punkt aus Graz entführt. Wenn man die letzten 30 Sekunden betrachtet, war es ein gewonnener Punkt. Wir waren jedoch die meiste Zeit knapp in Führung. Unsere Wurfleistung im Angriff hat heute nicht gepasst,“ so Hard-Cheftrainer Klaus Gärtner.

Bereits am kommenden Mittwoch steigt das nächste Schlagerspiel für den ALPLA HC Hard. Im vorverlegten Spiel der 6. Runde gastiert Meister HC FIVERS WAT Margareten ab 19.30 Uhr in der Sporthalle am See. Am darauffolgenden Samstag sind die Harder Eurofighter im Hinspiel der 2. Qualifikationsrunde zum EHF-Cup bei den OCI-Lions aus den Niederlanden zu Gast. Anpfiff in Sittard ist um 19.30 Uhr. Das Rückspiel wird am Samstag, 13. Oktober, um 19 Uhr in der Sporthalle am See in Hard angepfiffen.

 

5. Hauptrunde spusu LIGA:

  •  RETCOFF HSG Graz – ALPLA HC Hard 21:21 (10:10), Raiffeisen Sportpark, SR Brkic/Jusufhodzic (Wien). Tore: Skol 6/2, Dicker 6, Belos 3, Borovnik 2, Moritz 2, Pusterhofer 2/2 bzw. Wurst 5, Schiller 4, Horvat 3, Zmavc 2, Knauth 2, Weber 2/2, Raschle 2, M. Schmid 1.

 U20-Spiel:

  • Graz – Hard 28:32 (16:17). Hard-Tore: Fetz 10/1, Dorn 4, Manuel Maier 4, Surblys 4, Sofrenovic 2, Becvar 2, Rimmele 2, Schwärzler 2, Schiller 2/1

 

6. Hauptrunde spusu LIGA, Mittwoch:

  • ALPLA HC Hard – HC FIVERS WAT Margareten, 19.30 Uhr, Sporthalle am See, SR Heiter/Kocic (Steiermark).

Weitere News

News Kategorie wählen

#hchard

Sponsoren

vielen Dank für die Unterstützung und Zusammenarbeit!

Gerald Zeiner