Roland Schlinger

Zwei Debütanten beim Supercup

Der Rote Teufel Risto Arnaudovski und Fivers-Goalie Wolfgang Filzwieser laufen am Samstag jeweils zum ersten Mal in ihrem neuen Vereinsdress auf.

 Mit dem spusu HLA SUPERCUP 2017 starten die Handballer am Samstag (20.20 Uhr, Sporthalle am See, ORF Sport+ und LAOLA1.tv) in die neue Saison. Dabei kommt es zum Duell zwischen Meister ALPLA HC Hard und Cupgewinner und Vizemeister HC Fivers WAT Margareten.

Bei der Neuauflage des Finalduells der vergangenen Saison in der spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA (HLA) stehen sich in beiden Teams jeweils ein Neuzugang gegenüber. Beim Heimteam wird erstmals Risto Arnaudovski bei einem Pflichtspiel im Dress der Roten Teufel vom Bodensee auflaufen.

Der mazedonische Teamspieler (acht Länderspiele) erzielte in der vergangenen Saison 167 Saisontore für den SC kelag Ferlach. Zuvor war der 36-Jährige in der HLA auch schon für Bregenz Handball und die HSG Bärnbach/Köflach tätig.

Der 1,97 m große Rückraumspieler stammt aus der Jugend des kroatischen Rekordmeisters RK Zagreb. In seiner Heimatstadt absolvierte Risto Arnaudovski auch sein Sportstudium. In der kroatischen Liga wurde der Doppelstaatsbürger (CRO und MKD) zwei Mal Torschützenkönig: 2004 mit RK Zadar und 2009 mit RK Cakovec. Mit Sarajevo wurde er 2010 bosnischer Meister und Cupsieger. Weiters war der Familienvater (ein zehnjähriger Sohn) beim französischen Erstligisten Livry in der deutschen Bundesliga beim TuS N-Lübbecke unter Vertrag.

„Meine Familie und ich fühlen sich in Hard sehr wohl. Am Samstag wollen wir mit dem Supercup den ersten Saisontitel gewinnen“, gibt sich der Neo-Harder siegessicher. Diese Pläne möchte ausgerechnet der Debütant im Fivers-Dress durchkreuzen. Wolfgang Filzwieser (32) tritt die Nachfolge des nach Kroatien (RK Nexe) abgewanderten Teamtorhüters Kristian Pilipovic an.

Der gebürtige Niederösterreicher ist kein Unbekannter in Hard. Hütete doch Wolfgang Filzwieser zwischen 2002 und 2007 das Tor der Vorarlberger. Mit dem ALPLA HC Hard gewann der St. Pöltner je einmal die Meisterschaft (2003) und den Cupbewerb (2005), absolvierte acht Spiele in der Champions League.

Nach fünf Saisonen am Bodensee wechselte der 27-fache Internationale zum schwedischen Erstligisten IFK Trelleborg. Weitere Stationen waren Krems, Leoben und zuletzt St. Pölten

Zur Einstimmung gibt es das LAOLA1.tv-Video. Da hält es keinen Fans auf seinem Sitz!

spusu HLA Supercup 2017, Samstag, 26. August:

  • ALPLA HC Hard (Meister) – HC Fivers WAT Margareten (Cupgewinner),20.20 Uhr, Sporthalle am See in Hard, SR Posch/Stangl (Wien).
  • ORF Sport+ und LAOLA1.tv übertragen live. Kostenloser Livestream
  • Tickets im Vorverkauf gibt es in der Drogerie Jochum, Landstraße 5 in Hard und MC2 Clemens Märk, Bahnhofstraße 11 in Hohenems.
  • Veranstalter des spusu HLA SUPERCUP 2017 ist der HC Tectum Hohenems. Saisonkarten des ALPLA HC Hard haben am Samstag daher keine Gültigkeit.
  • Das Tagesticket kosten 12 Euro. Kinder bis einschließlich Jahrgang 2006 haben freien Eintritt. Der Preis für ein VIP-Ticket beläuft sich auf 60 Euro.
  • Bereits um 15.15 Uhr wird das VHV-Cup-Damenfinale ausgetragen. Um 17.15 Uhr folgt das Finale der Herren. Nach dem Supercup-Spiel geigt die Partyband Work-Out auf.

Weitere News

News Kategorie wählen

#hchard

Sponsoren

vielen Dank für die Unterstützung und Zusammenarbeit!

Gerald Zeiner