Weibliche U14 sichert sich den Vorarlberger Landesmeistertitel!

Weibliche U14 sichert sich den Vorarlberger Landesmeistertitel!

Nach dem Meistertitel in der Bezirksliga Bodensee-Donau, sicherte sich die heuer überragend spielende weibliche U14 auch den Titel in der Vorarlberger Landesmeisterschaft und schaffte so das „Double“.

Gegner im Finale waren die seit Jahren auf ähnlichem Niveau spielenden Mädchen vom SSV Schoren Dornbirn. In der Vergangenheit kam es zwischen diesen Topmannschaften immer wieder zu einigen sehr knappen und hochkarätigen Spielen. Auch diesmal war Spannung angesagt. Man kannte zwar die Gegnerinnen aus den vergangenen Jahren, aber in dieser Saison war es das erste Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften im normalen Spielbetrieb.

Dornbirn startete wie aus der Pistole geschossen ins Spiel und es stand binnen zwei Minuten 2:0 für sie. Nach dem 4:2 für Dornbirn, sorgten dann unsere Mädels mit einem 6:0 Lauf für einen klaren Vorsprung für Hard. Nun waren die Jungteufelinnen im Spiel angekommen.

Wer nun gemeint hat, dass Hard diesen Vorsprung halten kann, der kennt die Dornbirner Mädchen und ihre Stärken nicht, denn Dornbirn glich mit vier Toren innerhalb drei Minuten zum 8:8 aus. Nach einem Timeout stabilisierte sich das Harder Spiel wieder ein wenig. Mit einem 12:11 aus Harder Sicht wechselte man die Seiten.

Nach der Pause konnte Dornbirn nochmals mit einem Tor in Führung gehen. Beim 15:15 wendete sich das Blatt wieder für Hard, die ab dann ihr Spiel souverän durchzogen und schlussendlich mit 25:18 gewannen.

Ein Finalspiel mit einem gleichwertigen Gegner hat immer eigene Gesetze. Da gibt es viele Kleinigkeiten, welche über Sieg oder Niederlage entscheiden. Aus Harder Sicht war es neben der Leistung der Torhüterin Kristina (fünf von sechs Siebenmeter entschärft) auch Larissa, welche immer wieder vor dem gegnerischen Tor die entsprechenden Akzente setzte aber auch die anderen Harder Mädels waren bestens aufgelegt und drückten dem Spiel ihren Stempel auf.

Schlussendlich ausschlaggebend für den Sieg war vor allem die kompakte und außergewöhnliche Mannschaftsleistung an diesem Nachmittag. Jede kämpfte für jede, misslungene Aktionen wurden weggesteckt, vorhanden Stärken wurden genutzt und die Vorgaben des Trainerduos wurden umgesetzt.

Gratulation an das gesamte Team, sowie dem Trainerduo Gizella Balogh und Joachim Bernhardt, für diesen gelungenen Abschluss im Meisterschaftsbetrieb.

Die überglücklichen Mädels von Hard werden nochmals gemeinsam ihre Handballschuhe schnüren und am 3. bis 4. Juni Vorarlberg bei der Staatsmeisterschaft in Niederösterreich vertreten. Viel Glück in Niederösterreich!

Link zum Spielbericht:

http://spo.handball4all.de/misc/sboPublicReports.php?sGID=375253

Kader: Kristina Trifunovic (Tor), Larissa Lürzer, Marie Huber, Sara Kojic, Kim Gander, Sara Helbok, Vera Helbok, Linda Mager, Letizia Culina, Leonie Novacic, Alisa Lechtaler, Diana Sinik, Fiona Stockmaier.

Weitere News

News Kategorie wählen

#hchard

Sponsoren

vielen Dank für die Unterstützung und Zusammenarbeit!

Gerald Zeiner