Roland Schlinger

Vorzeitg Bonusrunde gewonnen!

Titelverteidiger ALPLA HC Hard gewinnt Schlagerspiel in Margareten mit 29:26 (16:12). Damit ist den Roten Teufeln vom Bodensee Platz eins in der Bonusrunde nicht mehr zu nehmen. 

Der ALPLA HC Hard steht zwei Spieltage von Schluss vorzeitig als Sieger der Bonusrunde in der spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA (HLA) fest. Der Titelverteidiger gewann das Schlagerspiel in der achten Runde bei Verfolger HC Fivers WAT Margareten klar mit 29:26 (16:12). Die Vorarlberger führen die Tabelle uneinholbar mit 26 Punkten vor Margareten (21), Krems (17), Westwien (15) und Bregenz (14) an.

Der Tabellenführer kam besser aus den Startlöchern und legte eine 2:0-Führung hin. Vor allem Torwart Golub Doknic hielt gleich die ersten drei Bälle und entschärfte zwei Siebenmeter. Dabei mussten die Vorarlberger Legionär Ivan Horvat vorgeben. Der 25-Jährige zog sich beim Aufwärmen eine Muskelverletzung zu.

Nach zehn Minuten stand es 5:5. Drei schnelle Tore in Serie und der Titelverteidiger lag in der Hollgasse mit 8:5 vorne. Kurz darauf erhöhte Domagoj Surac auf 10:6 (19. Minute).  Die Hausherren verkürzten zwischenzeitlich auf zwei Tore.

Cheftrainer Petr Hrachovec zog die Grüne Karte und nahm eine Auszeit. Mit schnellen Gegenstößen über Luca Raschle gaben die Harder Kontra und bauten die Führung auf fünf Tore aus. Mit 16:12 für die Gäste ging es nach 30 Minuten in die Kabinen.

Nach dem Wiederanpfiff ging es vorerst in der gleichen Tonart weiter. In der 35. Minute sorgte das Eingreifen des Kampfgerichts für eine minutenlange Unterbrechung. Im Anschluss musste Marko Tanaskovic für zwei Minuten von der Platte. Hard verlor kurz den Faden, Margareten kam auf 18:16 heran.

Doch die Routiniers Gerald Zeiner und Michael Knauth sorgten wieder für etwas Luft (21:17/39.). In den Folgeminuten standen auf beiden die Abwehrformationen im Vordergrund, die Partie verflachte zusehends

Die Roten Teufel hatten im Angriff fast zehn Minuten Ladehemmung. Die Fivers kamen auf 22:20 (47.) heran. Mit dem Stand von 24:21 ging es in die letzten fünf Minuten. Routiniert und abgeklärte fuhren die Harder einen sicheren 29:26-Auswärtssieg im LAOLA1.tv-Livespiel ein.

„Es war das erwartet schwere und enge Spiel. Wir waren gut eingestellt. Die kämpferische Leistung hat gepasst. Wir waren die bessere Mannschaft und haben verdient gewonnen,“ freute sich Hard-Coach Petr Hrachovic über den ersten Tabellenplatz. „Jetzt bereiten wir uns auf das Final Four vor.“

Denn in der kommenden Woche ist der sechsfache HLA-Champion aus dem Ländle erneut in der Hollgasse zu Gast. Im Halbfinale des Final Four im ÖHB-Cup treffen die Roten Teufel auf die zweite Mannschaft der Fivers. Zu einer Neuauflage des Wiener Derbys zwischen Margareten und Westwien kommt es im zweiten Semifinalspiel.

 

8. Bonusrunde in der spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA:

  • HC Fivers WAT Margareten – ALPLA HC Hard 26:29 (12:16), Hollgasse SR Heiter/Kocic (Steiermark). Tore: I. Marinovic 9, Ziura 4/2, Nikolic 3, Brandfellner 3, Schweiger 2, Brenneis 1, Stummer 1, M. Martinovic 1, Kolar 1, Aljetic 1 bzw. Zeiner 6/2, Tanaskovic 5, Raschle 5, Knauth 4, Surac 4, Dicker 3, Schmid 2. Das Spiel der U20-Mannschaften wird am 21. April nachgetragen.

 

9. und vorletzte Bonusrunde in der spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA, Samstag, 14. April:

  • ALPLA HC Hard – Moser Medical UHK Krems, 19.30 Uhr, Sporthalle am See

 

10. und letzte Bonusrunde in der spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA, Freitag, 20. April:

  • SG INSIGNIS Handball WESTWIEN – ALPLA HC Hard, 19.30 Uhr, Südstadt

Weitere News

News Kategorie wählen

#hchard

Sponsoren

vielen Dank für die Unterstützung und Zusammenarbeit!

Gerald Zeiner