Roland Schlinger

Start-Ziel-Sieg zum Auftakt

Meister ALPLA HC Hard setzt sich im ersten spusu-HLA-Saisonspiel gegen den starken Aufsteiger HSG Graz mit 33:26 durch. U20-Team feiert 41:21-Kantersieg.

 Mit einem 33:26 (14:11)-Heimsieg gegen Aufsteiger HSG Graz ist Meister ALPLA HC Hard in der spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA (HLA) gestartet. Zuvor sicherte sich der Titelverteidiger Ende August den spusu SUPERCUP 2017 gegen den HC Fiver WAT Margareten.

Am vergangenen Wochenende scheiterten die Vorarlberger beim Champions-League-Qualifikationsturnier in der Slowakei erst in der Verlängerung des Endspiels am Einzug in die Königsklasse. Hard unterlag nach hartem Kampf Sporting Lissabon (POR) denkbar knapp mit 34:35.

Zurück im heimischen Liga-Alltag gelang Kapitän Dominik Schmid nach 124 Sekunden das erste HLA-Saisontor für den Titelverteidiger aus dem Ländle. Und auch „Hexer“ Golub Doknic stellte sich standesgemäß ein. Der Hard-Keeper parierte gleich den ersten Siebenmeter von Otmar Pusterhofer in der dritten Minute.

Nach zehn Minuten lagen die Roten Teufel vom Bodensee gegen den Liga-Neuling aus der Steiermark bereits mit 6:2 vorne. Vor allem Linkshänder Matjaz Borovnik (SLO) hielt die Grazer mit seinen vier Toren im Spiel (9:5/18. Minute). Hard mit Unsicherheiten in der Deckung und die ambitionierten Steirer waren plötzlich auf ein Tor zum 11:10 (23.) dran.

Mit dem Stand von 14:11 ging es nach 30 Minuten in die Kabinen. Nach Wiederanpfiff stellten die Gastgeber rasch einen Fünf-Tore-Vorsprung (19:14/35.) her. Keeper Golub Doknic traf in dieser Phase gleich zwei Mal hintereinander ins leere Tor der Gäste und glänzte mit einem Assist auf Kreisläufer Lukas Herburger. Gerald Zeiner legte mit seinem Tor zum 21:15 nach.

Damit war den Bann endgültig gebrochen. Im Anschluss präsentierte der eingewechselte Neuzugang Risto Arnaudovski den 1200 Fans in der Sporthalle am See sein Wurfrepertoire. Der 36-jährige Rückraumspieler erzielte in der zweiten Halbzeit vier Tore.

Die Hausherren kontrollierten geschickt die Partie gegen den hoch motivierten Aufsteiger aus der Steiermark und feierten ein klaren 33.26-Heimsieg.

„Es war das erwartet schwere Spiel nach dem anstrengenden Wochenende. In der Abwehr hat uns die letzte Konsequenz gefehlt. Dies haben wir jedoch mit einer guten Angriffsleistung kompensiert. Mit dem Ergebnis bin ich zufrieden“, so Hard-Cheftrainer Petr Hrachovec.

„Die Niederlage mit sieben Toren tut etwas weh. Wir waren oft näher an Hard dran. Die Routine war schlussendlich entscheidend. Wir haben zum Liga-Auftakt eine gute Leistung geboten“, erklärte Graz-Co-Trainer Goran Pajicic.

Zu den Best-Playern wurden per SMS-Voting von den Fans Lukas Herburger bzw. Lukas Scheighofer gewählt.

In der zweiten Runde gastiert der amtierende österreichische Meister am kommenden Dienstag bei SG INSIGNIS Handball WESTWIEN.

1. Hauptrunde spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA:

  • ALPLA HC Hard – HSG Graz 33:24 (14:11), Sporthalle am See in Hard, 1200 Zuschauer, SR Hofer/Schmidhuber (Wien). Tore: Zeiner 7, Schmid 6/1, Arnaudovski 4/1, Tanaskovic 4/1, Herburger 3, Dicker 2, Doknic 2, Knauth 2, Zivkovic 1, Surac 1, Weber 1 bzw. Borovnik 11, Belos 10, Pajovic 1, Ivanjko 1, Schweighofer 1, Gesslbauer 1, Pusterhofer 1.

U20-Spiel:

  • Hard – Graz 41:21 (16:12). Hard-Tore:Mathias Maier 6, Schwärzler 5, Zech 5, Manuel Maier 4, Dimai 4/1, Fetz 4, Küng 3, Raggl 3, Enzenhofer 2, Schiller 2, Becvar 2, Raich 1.

 

2. Hauptrunde spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA, Dienstag:

  • SG INSIGNIS Handball WESTWIEN- ALPLA HC Hard, BSFZ Südstadt, 19 Uhr, SR Hutecek/Plessl (Niederöstereich)

Weitere News

News Kategorie wählen

#hchard

Sponsoren

vielen Dank für die Unterstützung und Zusammenarbeit!

Gerald Zeiner