Roland Schlinger

Sieger im Grunddurchgang

Mit einem 37:22-Auswärserfolg in Leoben sichert sich Spitzenreiter ALPLA HC Hard schon vorzeitig den Sieg im Grunddurchgang der Handball Liga Austria.

Der ALPLA HC Hard steht vorzeitig als Sieger des Grunddurchgangs in der Handball Liga Austria (HLA) fest. Die Roten Teufel vom Bodensee feierten in der 17. und vorletzten Runde einen 37:22 (17:9)-Kantersieg auswärts bei Union JURI Leoben.

Nach dem 33:22-Auswärtserfolg am Mittwochabend in Linz fertigte der HLA-Spitzenreiter auch die Montanstädter ab. Von Anpfiff an drückte das Team von Cheftrainer Petr Hrachovec aufs Tempo und verpasse den Gastgebern regelrecht eine Lehrstunde.

Sein Gegenüber Romas Magelinskas nahm schon in der sechsten Minute bei einem 0:3-Rückstand sein erstes Timeout. Ohne Erfolg. Die Gäste aus Vorarlberg geigten groß auf und führten nach 22 Minuten in Leoben mit 14:3! Hards Abwehr, allen voran „Hexer“ Golub Doknic, wurde in der Sporthalle Donawitz zum schier unüberwindbaren Bollwerk für die Obersteirer.

Mit einer komfortablen 17:9-Führung ging es in die Halbzeitpause. Nach Wiederanpfiff bauten Spielmacher Gerald Zeiner und Co. den Vorsprung auf 16 Tore aus (45. Minute 28:12). Im Finish brachte Hard-Coach Petr Hrachovec seinen gesamten Kader zum Einsatz.

Sehr zufrieden zeigte sich nach dem 37:22 (17:9)-Auswärtserfolg Hard Sportlicher Leiter Thomas Huemer: „Wir haben von Anfang an sehr stark in der Deckung agiert. Zudem war Golub Doknic ein sicherer Rückhalt. Im Angriff hat Daniel Dicker gleich für den nötigen Druck gesorgt.“

„Nach den beiden klaren Auswärtssiegen stehen wir schon vorzeitig als Gewinner des Grunddurchgangs fest. Aber auch in der letzten Runde zählt jeder Punkt“, so der ehemalige Teamtorwart abschließend.

In der 18. und letzten Runde des Grunddurchgangs hat der ALPLA HC Hard am kommenden Freitag (19 Uhr) im Westderby Sparkasse Schwaz HANDBALL TIROL zu Gast. Am darauffolgenden Sonntag findet mit dem Pokal-Schlager Hard gegen Bregenz ein weiterer vorweihnachtlicher Handballleckerbissen in der Sporthalle am See statt. Anpfiff des Achtelfinalspiels im ÖHB-Cup ist um 16 Uhr.

Tickets für das Ländle-Derby am vierten Adventssonntag gibt es ab sofort im Vorverkauf bei der Bäckerei Kainz (Steinlochstraße 13), Drogerie Jochum (Landstraße 5) sowie Trafik Wallner (Landstraße 4) in Hard.

17. und vorletzte Runde im Grunddurchgang der Handball Liga Austria:

  • Union JURI Leoben – ALPLA HC Hard 22:37 (9:17), Donawitz, SR Gehart/Ried (Niederösterreich). Tore: Salbrechter 5, Schwarz 5, Spendier 4, Jandl 3, Kovacech 2, Ofner 1, Kuhn 1, Sabazgiraev 1 bzw. Zeiner 8/4, Dicker 6, Tanaskovic 5, Herburger 4, Wüstner 3, Schiller 2, Schlinger 2, Weber 2, Knauth 2, Wurst 1, Raschle 1, Surac 1.

U20-Spiel:

  • Leoben – Hard 35:27 (16:11). Tore: Fetz 5, Wurst 5, Ponticelli 4/1, Ascherl 3, Dimai 3, Raggl 3, Manuel Maier 2, Enzenhofer 1, Zech 1.

18. und letzte Runde im Grunddurchgang der Handball Liga Austria, Freitag, 16. Dezember:

  • ALPLA HC Hard – Sparkasse Schwaz HANDBALL TIROL, 19 Uhr, Sporthalle am See, SR Schober/Stollberg (Oberösterreich)

Achtelfinale im ÖHB-Cup, Sonntag, 18. Dezember:

  • ALPLA HC Hard – Bregenz Handball, 16 Uhr, Sporthalle am See,

Weitere News

News Kategorie wählen

#hchard

Sponsoren

vielen Dank für die Unterstützung und Zusammenarbeit!

Gerald Zeiner