Roland Schlinger

Gelungene Österreich-Premiere

Das ÖHB-Perspektivteam gewinnt das erste österreichische All-Star-Game vor 1200 Zuschauern in der Sporthalle am See.

Gänsehaut-Feeling schon Minuten vor dem Anpfiff des elograph-ALL-STAR-GAME 2017 am Dienstagabend in der Sporthalle am See in Hard. Nachdem das All-Star-Team der Handball Liga Austria (HLA) und das ÖHB Future Team 2020 eingelaufen waren, sang Ex-Teamspieler Andi Varga live die inoffizielle Nationalhymne „I’m from Austria“.

Zukunftshoffnung Ante Esegovic eröffnete dann auch gleich den Torreigen bei der Premieren-Veranstaltung. Der Bregenzer überlistete nach 77 Sekunden seinen Vereinskollegen Goran Aleksic im Tor der HLA-All-Stars.

All-Star-Teamchef Petr Hrachovec schickte seine mit Damir Djukic ergänzte Stammformation auf Feld und wechselte nach 15 Minuten in Eishockeymanier den gesamten Block. Die von den Fans online gewählten HLA-All-Stars beglückten die 1200 Zuschauer in der Sporthalle am See von Anpfiff an mit so manchen Gustostückchen.

„Humorloser“ agierte das rot-weiß-rote Future Team 2020. Vor allem Seppo Frimmel, Ante Esegovic und Deutschland-Legionär Christoph Neuhold setzten ihre Duftmarken.

Nach der 18:11-Pausenführung ließ das rot-weiß-rote Future Team, das bereits in Hinblick auf die Heim-Europameisterschaft 2020 nominiert wurde, nichts mehr anbrennen und gab mit dem 37:27-Sieg ein Versprechen für die Zukunft ab.

Im Finish griffen die All-Stars noch einmal tief in ihre Trickkiste und verzauberten die Herzen der Handballfans.

Erwin Feuchtmann bzw. Sebastian Frimmel wurden zu den Spielern des Abends gekürt. Beim abschließenden Wuzler-Contest zeigte Westwien-Manager Konrad Wilczinsky was er immer noch drauf hat und krönte sich zum Wurzlerkönig.

„Wir haben uns alle sehr auf das Spiel gefreut und sind froh, dass sich keiner verletzt hat. Die letzten 15 Minuten waren sehr unterhaltsam. Heute stand nicht das Ergebnis im Vordergrund“, so All-Star-Coach Raùl Alonso.

„Wir haben uns vorgenommen, dass wir mit Tempo spielen, das Umschaltspiel gewinnen und attraktiven Handball zeigen“, zeigte sich  Future-Team-Trainer Erwin Gierlinger zufrieden.

All-Star Fabian Posch: „Es war insgesamt eine schöne Veranstaltung. Wir haben schnell gemerkt, dass es das Future Team schon etwas ernster nimmt. Wir haben es etwas lockerer genommen, aber es war eine schöne Kulisse und ein toller Rahmen.“

„Es hat sehr viel Spaß gemacht. Es ist immer cool gegen die besten Spieler aus der HLA zu spielen. Es war ein spektakuläres Spiel mit vielen Trickwürfen“, zeigte sich Ante Esegovic (Future Team) zufrieden.

http://www.laola1.tv/de-at/video/klopcic-mit-der-szene-des-spiels-ldehttp://www.laola1.tv/de-at/video/neuhold-packt-den-unterhand-kracher-aus-lde

elograph-ALL-STAR-GAME 2017:

  • All-Star-Team Handball Liga Austria – ÖHB Future Team 2020 27:37 (11:18), SR Hurich/Bolic (Wien), Sporthalle am See, 1200 Zuschauer. Tore: Feuchtmann 4, Posch 4, Arnaudovski 3, Weber 3, Tanaskovic 2, Klopcic 2, Knauth 2, Zeiner 2, Djukic 2, Surac 2, Schlinger 1 bzw. Frimmel 9, Esegovic 7/3, Pratschner 5, Zivkovic 4, Neuhold 3, Herburger 2, Juric 2, Spendier 1, Kaiper 1, Seitz 1, Ranftl 1, Martinovic 1.

All-Star-Team Handball Liga Austria:

  •  Tor: Golub Doknic (Hard), Goran Aleksic (Bregenz) Linksaußen: Tobias Schopf (Krems), Thomas Weber (Hard) Rückraum links: Risto Arnaudovski (Ferlach), Erwin Feuchtmann (Westwien) Rückraum Mitte: Gerald Zeiner (Hard), Damir Djukic (Leoben/Schwaz) Rückraum rechts: Marko Tanaskovic (Hard), Vlatko Mitkov (Krems) Rechtsaußen: Michael Knauth (Hard), Marian Klopcic (Bregenz) Kreis: Fabian Posch (Krems), Domagoj Surac (Hard) Joker: Roland Schlinger (Hard), Gregory Musel (Krems) Coach: Petr Hrachovec (Hard), Raul Alonso (Schwaz)

ÖHB Future Team 2020:

  •  Tor: Florian Kaiper (Westwien), Kristian Pilipovic (Margareten) Linksaußen: Sebastian Frimmel (Westwien), Julian Pratschner (Westwien) Rückraum links: Christoph Neuhold (Hamm/GER), Philipp Seitz (Westwien) Rückraum Mitte: Marin Martinovic (Margareten), Sebastian Spendier (Leoben) Rückraum rechts: Ante Esegovic (Bregenz), Julian Schiffleitner (Westwien), Boris Zivkovic (Hard) Rechtsaußen: Julian Ranftl (Westwien) Kreis: Lukas Herburger (Hard), Wilhelm Jelinek (Westwien), Antonio Juric (Linz) Coach: Erwin Gierlinger, Vitas Ziura

Weitere News

News Kategorie wählen

#hchard

Sponsoren

vielen Dank für die Unterstützung und Zusammenarbeit!

Gerald Zeiner