Roland Schlinger

Erfolgreiche OP bei Konrad Wurst

Der Jugendnationalspieler des ALPLA HC Hard wurde am LKH Feldkirch erfolgreich am Rücken operiert. Der 19-Jährige muss bis Februar pausieren.

 Erfolgreich einem operativen Eingriff unterzogen hat sich ALPLA HC Hard-Jugendnationalspieler Konrad Wurst in der vergangenen Woche. Der 19-Jährige konnte infolge anhaltender Rückenschmerzen seit dem Frühjahr nicht mehr trainieren.

Da die konservative Behandlung der genetisch bedingten Probleme nicht den gewünschten Erfolg brachte, wurde der 1,98 Meter große Linkshänder am LKH Feldkirch am Rücken operiert. Dabei wurden zwei Brüche im Lendenwirbelbereich mit aus dem Beckenkamm entnommenen Knochenteilen verschraubt.

Konrad Wurst, der mittlerweile das Spital verlassen konnte, wird in den nächsten drei Monaten ein Stützmieder tragen. Wenn alles nach Plan läuft, wird der Harder Anfang Februar wieder mit dem Training beginnen können.

„Wir sind erleichtert, dass die Operation gut verlaufen ist. Nach der langen Zeit haben wir jetzt endlich Gewissheit, wie wir weiter vorgehen können. Wir freuen uns schon darauf, wenn Konny in alter Frische wieder bei uns ins Training einsteigt,“ so Hards Sportlicher Leiter Thomas Huemer: „Einen herzlichen Dank in diesem Zusammenhang an unsere medizinische Abteilung mit Teamarzt Dr. Michael Fink und Physiotherapeut Roeland Jansen, die Hervorragendes leisten.“

 

11. Hauptrunde spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA, Samstag:

  • ALPLA HC Hard – SG INSIGNIS Handball WESTWIEN, 19 Uhr, Sporthalle am See, SR Begusch/Kotrc (Steiermark)

 

12. Hauptrunde spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA, Dienstag:

  • ALPLA HC Hard – SC kelag Ferlach, 19.30 Uhr, Sporthalle am See, SR Wallner/Weber (Niederösterreich)

Weitere News

News Kategorie wählen

#hchard

Sponsoren

vielen Dank für die Unterstützung und Zusammenarbeit!

Gerald Zeiner