Roland Schlinger

Ein Sieg für Risto Arnaudovski

Meister ALPLA HC Hard fegt den HC Bruck mit 34:22 (17:9) aus der Sporthalle am See. Die Roten Teufel widmen den Kantersieg dem verletzten Risto Arnaudovski.

Im Freitagspiel der 4. Hauptrunde in der spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA (HLA) fertigte Titelverteidiger ALPLA HC Hard das weiterhin punktelose Tabellenschlusslicht HC Bruck mit 34:22 (17:8) ab.

Die Roten Teufel vom Bodensee ohne die verletzten Risto Arnaudovski (Knie-OP) und Konrad Wurst, zeigten vor den 900 Zuschauern in der Sporthalle am See von Anpfiff an, wer der Herr im Haus ist.

Die Gäste aus der Obersteiermark taten sich gegen die kompakte Defensive der Vorarlberger sichtlich schwer. Der sechsfache HLA-Champion führte Mitte der ersten Halbzeit bereits mit 10:2.

Und wenn die Obersteirer einmal an der glänzend disponierten Abwehr vorkamen, dann stand da immer noch ein Golub Doknic im Kasten der Harder. Der „Hexer“ parierte kurz vor der Halbzeitpause zwei Siebenmeterwürfe der Gäste.

Nach Wiederbeginn (Halbzeitstand 17:8) bauten Kapitän Dominik Schmid und Co. den Vorsprung Tor um Tor aus (23:11/37. Minute). Bruck fand einfach kein Mittel gegen die kompakte 6:0-Deckung der Gastgeber.

Hard in der Folge mit einigen überhasteten Angriffsaktionen. Cheftrainer Petr Hrachovec nahm zehn Minuten vor Schluss (28:17) ein Timeout. Der amtierende Meister feierte einen überlegenen 34:22-Start-Ziel-Sieg.

„Es war eine solide und konzentrierte Leistung. Es ist nicht immer leicht, als Favorit ins Spiel zu gehen. Wir haben heute für Risto Arnaudovski gewonnen. Die ganze Mannschaft steht hinter ihm und wünscht ihm eine gute Besserung,“ so Hard-Coach Petr Hrachovec.

„Es war wie Märchenland gegen Aschenputtel. Bei uns haben sich gerade sechs Akteure für das HLA-Spiel aufgewärmt, die nicht im U20 im Einsatz waren. Wir müssen uns nach der Decke strecken“, meinte Bruck-Trainer Günther Schöberl.

Zu den Best-Playern wurden per SMS-Voting Michael Knauth bzw. Thomas Zangl gewählt. Unsere U20-Mannschaft spielte gegen die Alterskollegen aus der Obersteiermark 29:29 (13:14).

Am kommenden Freitag (19.30 Uhr) hat der ALPLA HC Hard in der 5. spusu-HLA-Runde den HC LINZ AG in der Sporthalle am See zu Gast. Im Anschluss an die Partie findet das traditionelle Oktoberfest der Roten Teufel statt. Personen, die zünftig gekleidet in Lederhosen oder Dirndl zum spusu-HLA-Spiel kommen, haben dort bereits freien Eintritt.

 

4. Hauptrunde spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA:

  • ALPLA HC Hard – HC Bruck 34:22 (17:8), Sporthalle am See, 900 Zuschauer, SR Schober/Stollberg (Oberösterreich). Tore: Schmid 7/2, Tanaskovic 5, Surac 4, Zivkovic 4, Knauth 4/2, Zeiner 3/2, Dicker 3, Raschle 2, Weber 1, Herburger 1 bzw. Fizuleto 5, Tot 4/1, Breg 4/1, Zangl 3, Mavric 2, Plassnig 2, Nagy 1, Prelevic 1/1.

U20-Spiel:

  • Hard – Bruck 29:29 (13:14). Hard-Tore: Zech 7/2, Schiller 6, Schwärzler 4, Fetz 4, Enzenhofer 2, R3ich 2, Dimai 2, Mathias Maier 2.

 

5. Hauptrunde spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA, Freitag, 29. September:

  • ALPLA HC Hard – HC LINZ AG, 19.30 Uhr, Sporthalle am See, SR Begusch/Kotrc (Steiermark)

Weitere News

News Kategorie wählen

#hchard

Sponsoren

vielen Dank für die Unterstützung und Zusammenarbeit!

Gerald Zeiner