Roland Schlinger

Die Roten Teufel sind bereit!

Der ALPLA HC Hard hat im ersten Finalspiel am Donnerstagabend (20.20 Uhr) Titelverteidiger HC Fivers WAT Margareten zu Gast. Ab 18 Uhr wird für das leibliche Wohl gesorgt.

Am Donnerstag (20.20 Uhr, ORF Sport+ und LAOLA1.tv) beginnt in der Handball Liga Austria (HLA) die  finale Phase. Im ersten Endspiel der Best-of-three-Serie hat der ALPLA HC Hard den amtierenden Meister HC Fivers WAT Margareten in der Sporthalle am See zu Gast.

Die Vorarlberger sind ligaübergreifend 31 Spiele bzw. 376 Tage Zuhause ungeschlagen. Die Heimstätte der Roten Teufel vom Bodensee wird zum Finalauftakt bis auf den letzten Platz (2280 Zuschauer) gefüllt sein.

Bis auf den angeschlagenen Juniorenteamspieler Konrad Wurst kann Hard-Cheftrainer Petr Hrachovec seine stärkste Formation aufs Parkett schicken. „Wenn du im Finale stehst, willst du auch Meister werden. Den Titel hätte sich die Mannschaft auch verdient. Es wäre die Krönung der Saison. Wir haben den Grunddurchgang und das Obere Play-off gewonnen. Doch bis zum Ziel ist es noch ein schwieriger und harter Weg.“

Vor allem die Rückraumachse der Wiener mit Dreh- und Angelpunkt Vitas Ziura, Ivan Martinovic und Markus Kolar muss das Ländle-Team in den Griff bekommen. „Die Deckung ist das Prunkstück der Fivers. Die beiden Mannschaften kennen sich bestens. Details werden entscheidend sein“, rechnet der 44-jährige EHF-Master-Coach mit einer ausgeglichenen Partie bis zum Schluss.

Während sich im HLA-Grunddurchgang jeweils die Heimmannschaft mit 37:30 (in Hard) bzw. 30:22 (in Wien) klar durchsetzen konnte, verliefen die Partien im Oberen Play-off denkbar knapp. Mit dem 34:34 entführten die Harder einen Punkt aus der Hollgasse. In der Sporthalle am See feierten Kapitän Dominik Schmid und Co. einen hauchdünnen 32:31 (15:11)-Heimsieg. Zuletzt im Halbfinale des ÖHB-Cups hatten die Fivers mit 30:29 die Nase vorne. Hier haben die Harder mit dem Titelverteidiger noch eine Rechnung offen.

Dass der fünffache HLA-Champion den Finaleinzug erst im dritten Spiel schaffte, ist für den Harder Chefcoach im Nachhinein gesehen nicht von Nachteil: „Wir sind froh, dass wir jetzt diesen Spielrhythmus haben und keine längeren Pausen.“

Für Roland Schlinger (34) könnte es am Donnerstag bereits der letzte Auftritt vor heimischem Publikum sein. Der angehende Jurist wird nach der Finalserie seine erfolgreiche Karriere beenden. Auf Wunsch des 168-fachen Teamspielers wird es erst nach einem möglichen dritten Finalspiel in Hard bzw. bei der Abschlussfeier am 4. Juni eine offizielle Verabschiedung geben.

Am Spieltag wird bereits ab 18 Uhr für das leibliche Wohl der Handballfans gesorgt. Eine halbe Stunde später öffnet die Sporthalle am See ihre Tore. Nach dem Spiel gibt es an der Weinbar im Foyer einen „Spanischen Abend“. Der ehemalige HC-Präsident Hans Wolff wird als DJ fungieren und hat für 23.15 Uhr eine Showeinlage angekündigt.

1. Finalspiel der Best-of-three-Serie in der Handball Liga Austria, Donnerstag:

  • ALPLA HC Hard – HC Fivers WAT Margareten,  20.20 Uhr (ORF Sport+ und LALOA1.tv), Sporthalle am See. Schiedsrichter werden vom ÖHB erst kurzfristig bekannt gegeben.
  • 2. Finalspiel am Sonntag, 28. Mai, 20.20 Uhr in Wien, Hollgasse
  • 3. Finalspiel am Freitag.2. Juni, 20.20 Uhr, in Hard, Sporthalle am See (falls notwendig)
  • Saisonabschlussfeier des ALPLA HC Hard am Sonntag, 4. Juni, 10 Uhr, Sporthalle am See

Weitere News

News Kategorie wählen

#hchard

Sponsoren

vielen Dank für die Unterstützung und Zusammenarbeit!

Gerald Zeiner