Roland Schlinger

Cressier war eine Reise wert

Neben dem HLA-Team waren auch zwei Jugendmannschaften auf dem Turnier in der Westschweiz.

Gemeinsam mit der ersten Mannschaft ging am vergangenen Wochenende für die U15- und U17-Mannschaft des ALPLA HC Hard mit dem Bus von Bösch Reisen die Fahrt an den Genfersee. Nach Ankunft in Cressier begann dann auch gleich das Turnier für die mU15. Das Team zeigte hervorragende Leistungen und belegte nur aufgrund der schlechteren Tordifferenz den zweiten Platz. Der Abend wurde dann für ein gemeinsames Abendessen genutzt, wo ein reger Austausch zwischen Jung und Alt stattfand.

Um 22 Uhr trennten sich dann die Wege die mU15 machte sich auf den Weg in ihr Nachtlager (war ein Zivilschutzbunker),die übrigen Spieler begaben sich ins Hotel.Dort schaute man noch gemeinsam das Spiel Spanien – Deutschland an, bevor man sich zur wohlverdienten Nachtruhe begab.

Der Sonntag begann dann für die mU17 sehr früh.Um 8 Uhr wurde gefrühstückt und dann ein kleiner Spaziergang zur Halle gemacht.Das erste Spiel gestaltete sich schwieriger als erwartet und man hatte große Mühe dieses zu gewinnen. Auch bei den anderen Spielen war man auf Augenhöhe zu den anderen Teams.Schlussendlich wurde die mU17 verdient Turniersieger.

In der Zeit bis zum Endspiel wurden dann Erfahrungen mit der mU15 ausgetauscht, sie berichteten, wie super es war in einem Zivilschutzbunker zu schlafen, und das es ihnen richtig Spaß gemacht hat.

Pünktlich um 17 Uhr wurde das Endspiel gegen Chambery Handball angepiffen. Die Roten Teufel verkauften ihre Haut so teuer wie möglich mussten sich zum Schluss aber der Vollprofi-Truppe aus Chambery mit 27:32 Toren geschlagen geben.
Nach dem Spiel wurde nochmals in der Halle zusammen Abend gegessen, bevor man die Heimreise antrat.

Schön war zu sehen, wie sich auch die HLA-Spieler um die Jungteufel gekümmert haben so wurden auf der Heimfahrt Ratespiele gespielt. Um 23:30 Uhr kamen wir müde und abgekämpft wieder in Hard an.

Dieser Ausflug diente auch dazu, um sich als Handballfamilie besser kennen zu lernen.

So sehen auch die jungen Spieler schon, was im oberen Bereich passiert und auch die HLA- Spieler können sich so ein anderes Bild von den Jungteufeln machen.

Zum Abschluss ist noch zusagen, dass es nicht nur ein erfolgreiches sportliches Wochenende war, sondern auch ein sehr schönes gemeinsames Vereinsevent.

Bericht: Markus Buchholz

Weitere News

News Kategorie wählen

#hchard

Sponsoren

vielen Dank für die Unterstützung und Zusammenarbeit!

Gerald Zeiner