Roland Schlinger

Bregenz gelingt Derby-Revanche

Ersatzgeschwächter ALPLA HC Hard unterliegt im 86. Ländle-Derby in Bregenz klar mit 22:28 (10:17). Am nächsten Freitag Heimspiel gegen Krems.

 In der 17. und vorletzten Hauptrunde der spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA (HLA) verliert Titelverteidiger ALPLA HC Hard bei Rekordmeister Bregenz Handball klar mit 22:28 (10:17). Damit ist den Festspielstädtern die eindrucksvolle Revanche für die 22:32-Pleite in der Hinrunde gelungen.

Die Gäste mussten die nur vier Kilometer kurze Anreise in die Handballarena Rieden-Vorkloster ohne die vier verletzten Risto Arnaudovski, Konrad Wurst, Thomas Weber und Domagoj Surac antreten. Bei den Hausherren fehlten Ante Esegovic und Bojan Beljanski, der vor dem Spiel verabschiedet wurde. Der serbische Teamkreisläufer wechselt per 1. Jänner zum Schweizer Rekordmeister Kadetten Schaffhausen.

Vor 1600 Zuschauern lieferten sich beide Teams von Anpfiff an einen offenen Schlagabtausch. Ab beiden Seiten gaben die Defensiv-Abteilungen den Ton an. Hard-Goalie Golub Doknic hielt gleich einen Kikanovic-Siebenmeter und zeigte Präsenz.

Nach dem 2:2 (9. Minute) setze sich Bregenz bis Mitte der ersten Halbzeit auf 7:3 ab. Die Harder Angreifer hatten Probleme mit der offensiven Deckung der Hausherren und ihr Visier schlecht eingestellt. So traf Boris Zivkovic aus knapp 20 Metern das leere Bregenz-Tor nicht.

Der Rekordmeister ließ sich nicht zweimal bitten und zog innerhalb von sechs Minuten Tor um Tor weg (13:5/22. Minute). Die Schützlinge von Cheftrainer Petr Hrachovec taten sich im Angriff sichtlich schwer und fanden immer wieder in Bregenz-Goalie Goran Aleksic ihren Meister.

Mit einer komfortablen 17:10-Führung ging der Rekordmeister in die Halbzeitpause. Nach dem Wiederanpfiff steckten die Roten Teufel nicht auf, verkürzten auf 13:18, vergaben jedoch weiterhin die besten Torchancen. Allein drei Siebenmeter wurden nicht verwandelt.

In der 43. Minute sah der Bregenzer Pouvilas Babarskas die Rote Karte, als er Hard-Spielmacher Gerald Zeiner „fällte“. Bregenz verwaltete die Führung bis zur Schlusssirene sehr geschickt.

Die Bodenseestädter sind mit dem 28.22-Erfolg weiter im Aufwind und feierten den 48. Sieg im 86. Ländle-Derby. 30 Nachbarschaftsduellen gingen an die Harder, acht endeten Unentschieden.

Zu den Best-Playern wurden von den Fans per SMS Bregenz-Torwart Goran Aleksic bzw. Frédéric Wüstner gewählt.

In der letzten Hauptrunde der spusu HLA haben die Harder am nächsten Freitag (19 Uhr/ORF Sport+) Moser Medical UHK Krems in der Sporthalle am See zu Gast.

 

17. Hauptrunde spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA:

  • Bregenz Handball – ALPLA HC Hard 28:22 (17:10), Handballarena Rieden-Vorkloster, 1600 Zuschauer (ausverkauft), SR Hofer/Schmidhuber (Wien). Tore: Bammer 7, Frühstück 7, Chychykalo 7, Klopcic 2, Babarskas 1, Ramic 1, Schnabl 1, Gangl 1, Kikanovic 1 bzw. Schmid 4, Wüstner 3, Knauth 3, Zeiner 3, Zivkovic 3, Raschle 2, Herburger 2, Tanaskovic 1, Dicker 1. Rote Karte: Babarskas (43./grobes Foul/Bregenz)

U20-Spiel:

  • Bregenz – Hard 30:26 (12:12). Hard-Tore: Dimai 6/5, Schiller 4, Schwärzler 4, Zech 4, Manuel Maier 3, Fetz 3, Raggl 1, Hagspiel 1.

 

18. Hauptrunde spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA, Freitag, 22. Dezember:

  • ALPLA HC Hard – Moser Medical UHK Krems, 19 Uhr/ORF Sport+, Sporthalle am See, SR Posch/Stangl (Wien). Beginn U20-Spiel um 17 Uhr.

Weitere News

News Kategorie wählen

#hchard

[dc_social_wall id="23"]

Sponsoren

vielen Dank für die Unterstützung und Zusammenarbeit!

Gerald Zeiner