Roland Schlinger

2. Platz für „verstärkte U20“

Ganz starke Leistung unserer stark verjüngten Roten Teufel beim internationalen Turnier in Crissier

Ausgezeichnet schlug sich die stark verjüngte Abordung des ALPLA HC Hard beim internationalen Turnier in Cretier bei Lausanne. Gleich ohne 12 HLA-Spieler und Trainer Markus Burger (Lehrgang in Polen) reiste die Truppe in die Westschweiz an. Nicht dabei die Teamspieler Dominik Schmid, Gerald Zeiner, Boris Zivkovic, Thomas Weber und Peter Dudás. Weiters fehlten die reskonvaleszenten Lukas Herburger, Frédéric Wüstner, Marko Tanaskovic, Gernot Watzl, Felix Klötzel, Samuel Wendel und Lukas Vogelauer.

Gleich im ersten Spiel (Halbfinale) konnte sich die von Co-Trainer Severin Englmann gecoachten Roten Teufel gegen Wacker Thun mit 37:31 durchsetzen. Im Endspiel unterlag die Harder Sieben Chambery Savoi Handball knapp mit 27:32. Die Franzosen zogen heuer in die Gruppenphase des EHF-Cup ein und warfen in der letzten Qualifikationsrunde die Füchse Berlin aus dem Bewerb. „Unsere U20-Spieler Niklas Schiller, Mathias Maier und Andy Hintner boten beim Turnier eine ganz starke Leistung und konnten etliche Tore beisteuern“, freute sich Severin Englmann.

Ebenfalls am Genfersee mit dabei waren zwei Harder Nachwuchsmannschaften. Die U17 konnte in ihrer Altersklasse das Turnier gewinnen. Die U15 belegte den 2. Platz.

Weitere News

News Kategorie wählen

#hchard

Sponsoren

vielen Dank für die Unterstützung und Zusammenarbeit!

Gerald Zeiner